Ricotta-Gnocchi

Achtung: dieses Rezept ist nicht wirklich jugendfrei, fürchte ich?! Es enthält Wörter wie „weiche Nudel“ oder „hart wie Stein“…

Und hier findet ihr das dazu gehörende Bärlauchpesto.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Gnocchi
Gnocchi, aus viel Ricotta und ein bißchen Parmesan und ich verspreche euch, die sind so fluffig, dass sie fast fliegen können!
Gnocchi
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Gnocchi, aus viel Ricotta und ein bißchen Parmesan und ich verspreche euch, die sind so fluffig, dass sie fast fliegen können!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 20Minuten 6-8Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 20Minuten
Kochzeit
6-8Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Stellt schon mal einen großen Topf mit Wasser auf den Herd und lasst es heiß werden.
  2. Schmelzt die Butter vorsichtig und langsam in einem kleinen Topf. Sie soll nur eben flüssig und nicht braun werden.
  3. Falls auf dem Ricotta Flüssigkeit ist, gießt diese ab.
  4. In einer Schüssel vermischt ihr alle Zutaten mit einem großen Löffel.

  5. Der Teig wird sehr locker und eher klebrig, also bitte nicht erschrecken. Das wird schon! Wenn ihr da jetzt mehr Mehl dazugebt, werden die Gnocchi hart wie Stein! 😉

  6. Streut großzügig Mehl auf die Arbeitsfläche und gebt etwa ein Viertel des Teigs darauf. Streut noch etwas Mehl darüber und dann rollt ihr den Teigklumpen mit zwei Händen sofort (ohne vorher zu kneten!) und gaaaaaanz vorsichtig zu einer etwa gleichmäßig 2 cm dicken weichen Nudel.

  7. Nehmt ein scharfes Messer und schneidet ein etwa 1 bis 1,5cm breites Stück ab. Bemehlt die Messerschneide (immer wieder) und schneidet weitere Stücke ab. (Meine auf dem Bild sind deutlich größer, also lasst euch davon nicht irritieren, ich mag sie lieber so.)

  8. Mit dem übrigen Teig verfahrt ihr entsprechend.
  9. Wenn alle Gnocchi (sprich: NJocki - der Kasper mit der Holznase heisst ja auch nicht Pinnotschio!) fertig sind, könnt ihr noch eine Riffelung draufmachen. Schmecken tun sie aber auch ohne. 🙂
  10. Dafür nehmt ihr euch eine Gabel, Unterseite nach oben und rollt eine Seite der Gnocchi mit der Gabel vor und zurück über eure Hand. Nicht zu fest drücken, es reicht, wenn man ein paar Rillen sieht. Die Rillen bleiben beim Kochen erhalten, keine Sorge!
  11. Wenn das Wasser kocht, reduziert ihr die Hitze, fügt Salz hinzu und gebt die Hälfte der Gnocchi hinein. Lasst sie 6-8 Minuten ziehen. Das heisst, das Wasser darf nicht kochen, sondern soll sich nur ganz ein bißchen bewegen.

  12. Nach 6 Minuten (kleine Gnocchi) oder 8 Minuten (große Gnocchi) hebt ihr die kleinen Wunder mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und lasst sie auf einem Teller kurz verschnaufen. Die zweite Hälfte der Gnocchi ebenso zubereiten.

  13. In einer großen Pfanne schmelzt ihr 2 EL Butterschmalz und gebt die Gnocchi hinein. Bratet sie ein paar Minuten an, bis sie schön goldbraun sind.

  14. Fertig! Jetzt noch ein schönes Bärlauchpesto drüber, mhmmmmm, ein Glas Rotwein dazu und einem romantischen Abend steht nichts mehr im Wege. In diesem Sinne, ab in die Küche...

  15. Wer möchte kann die Blättchen von einem halben Bund Petersilie klein hacken und unter den Teig mischen. Das gibt herrliche Kräuter-Gnocchi! 🙂 Zum Beispiel, wenn man die Gnocchi als Beilage zu einem Fleischgericht servieren möchte.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Ricotta-GnocchiAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!