Liptauer

Eigentlich macht man einen richtigen Liptauer mit Brimsen, einem gesalzenen Frischkäse aus Schafsmilch. Sowas ist im Rheinland leider nicht aufzutreiben, also nehme ich Schafskäse. Geht auch!

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Liptauer
Liptauer ist ein pikanter Brotaufstrich. Von meinen Kollegen auch liebevoll "Lipizzaner" genannt. Dabei haben die nicht mal die gleiche Farbe!? 😉 Passt genial zu einem Bier und frischem Brot.
Liptauer
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Liptauer ist ein pikanter Brotaufstrich. Von meinen Kollegen auch liebevoll "Lipizzaner" genannt. Dabei haben die nicht mal die gleiche Farbe!? 😉 Passt genial zu einem Bier und frischem Brot.
Portionen
800Gramm
Portionen
800Gramm
Zutaten
Portionen: Gramm
Zutaten
Portionen: Gramm
Anleitungen
  1. Zwiebeln schälen, halbieren, mit einem sehr dünnen und scharfen Messer der Länge nach in feine Streifen und quer in klitzekleine Würfelchen schneiden.
  2. Damit die Zwiebeln nachher geschmacklich nicht ganz so reinhauen, gebt ihr die Würfelchen in kochendes Wasser, kocht sie kurz auf und schüttet sie in ein Sieb ab.
  3. Lasst die Zwiebelwürfel gut abtropfen. Je nach dem, wenn noch zuviel Wasser drin ist, drücke ich sie vor der Anschlussverwendung auch noch kurz aus.
  4. Knoblauch schälen und in feine Würfelchen hacken. (Falls ihr euch gerade fragt, warum in meinem Beschreibungen nie eine Knoblauchpresse vorkommt: ich dachte bis eben immer, Knoblauch pressen wäre kontraproduktiv, aber schaut mal hier.

    Das hat mich dann doch überrascht! Vielleicht krame ich meine Presse doch mal wieder raus?

  5. Die Butter in einer großen Rührschüssel mit dem Mixer schön cremig aufrühren. Das dauert so etwa 5 Minuten.
  6. Drückt den Schafskäse durch ein feines Sieb zu der Butter und gebt den Frischkäse dazu. (Bis hier sieht er wirklich einem Lipizzaner ähnlich - zumindest von der Farbe. 😉 )
  7. Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Kapern, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut verrühren. Jetzt hat der Liptauer auch seine schöne orange-rote Farbe bekommen.
  8. Liptauer hält sich im Kühlschrank locker zwei Tage. Er passt genauso auf herzhaftes Brot wie auch auf ein frisches Brötchen.
  9. Zu den Kapern wäre noch anzumerken: Kapern sind eine Geheimzutat! Das heißt: tut sie rein, aber redet nicht drüber. Kaum einer weiß, wie Kapern schmecken, aber alle verziehen das Gesicht, wenn sie "Kapern" hören. Wenn man sie aber rauslässt, schmeckt der Liptauer "luschi"! Also psstt... und nachher still grinsen! gnihihihi....
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “LiptauerAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!