Marzipankissen

Sie sind heute offiziell zum „Teufelszeug“ erklärt worden. Das ist bei uns im Kollegenkreis die höchste Stufe der Gebäck-Weihe! 😉 Und da ich auf Facebook und auf Instagram viele Likes dafür bekommen habe, kommt hier das Rezept. Wer sich beeilt, kann die Marzipankissen noch schnell für den Heiligabend backen. Und schnell gehen sie wirklich!

Ich will mich hier auch nicht mit Ruhm bekleckern, der mir nicht zusteht: das Rezept habe ich im Kölner Stadt Anzeiger gefunden und es hat beim Durchlesen ganz laut „Hallo“ gerufen.

Leider habe ich, außer vom fertigen Blech, keine Fotos gemacht. Diese liefere ich nach, sobald ich die Kissen nochmal gebacken habe. Also ganz bald… 😉

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Marzipankissen
Fluffige kleine Kissen, mit Marzipan gefüllt. Und dann zurücklehnen und genießen...
Marzipankissen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Fluffige kleine Kissen, mit Marzipan gefüllt. Und dann zurücklehnen und genießen...
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
2Bleche 30Minuten 12Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
2Bleche 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
12Minuten 30Minuten
Zutaten
Portionen: Bleche
Zutaten
Portionen: Bleche
Anleitungen
Mürbeteig zubereiten
  1. Wascht die Zitrone unter heißem Wasser gut ab und trocknet sie mit Küchenkrepp ab.
  2. Reibt die Schale hauchdünn mit einer feinen Reibe ab. Passt aber auf, dass ihr nur den gelben Teil der Schale abreibt, der weiße darunter ist bitter. Wer hat, kann dafür auch einen Zestenreisser verwenden.
  3. Schneidet die Zitrone anschließend durch und presst den Saft aus.
  4. Gebt die weiche Butter zusammen mit dem Mehl, den Eigelben, dem gesiebten Puderzucker, Zitronenschale und der Prise Salz in eine Rührschüssel. Verreibt alles kurz zwischen den Händen und fangt dann an, den Teig in der Schüssel mit der Hand zu einer Kugel zu kneten.
  5. Vorteil von "in der Schüssel" ist, dass euch der Teig nicht auskommen kann. Wer kann und möchte, kann sich auch alles auf der Arbeitsplatte anrichten und dort traditionell verkneten.
  6. Wenn der Teig eine glatte Kugel bildet, packt ihn in Frischhaltefolie und legt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
Füllung
  1. Holt das Marzipan aus dem Kühlschrank. Kalt lässt es sich am besten verarbeiten. Raspelt das Marzipan mit der groben Raspel in eine Rührschüssel.
  2. Dazu gebt ihr die beiden Eiweiße, den Zitronensaft und das Bittermandelaroma-Öl. Verrührt alles kräftig mit einem Schneebesen oder einem Mixer.
Fertigstellung
  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor und belegt zwei Backbleche mit Backpapier.
  2. Teilt die Teigkugel in vier gleich schwere Teile.
  3. Schneidet unten am Gefrierbeutel einen 1 cm breiten Streifen ab. Ihr erhaltet eine Art Plastiktüten-Muff.
  4. Nehmt euch das erste Kugelviertel, knetet es noch einmal kurz durch und rollt es dann zu einer länglichen Rolle von etwa 25 cm.
  5. Bugsiert die Rolle in den Plastiktütenmuff und drückt die Rolle mit Hilfe der Tüte etwas flach.
  6. Dann schnappt ihr euch ein Nudelholz und rollt euch einen länglichen Streifen von ca. 8-10 cm Höhe. Dabei könnt ihr den Teig auch mit HIlfe des Plastiktütenmuffs ganz einfach drehen und von beiden Seiten ausrollen. Zum Schluss sollte die lange Seite genau vor euch liegen.
  7. Schneidet den Muff auf, klappt ihn auf und bestreicht den Teigstreifen mit einem Viertel der Füllmasse.
  8. Rollt den Teigstreifen mit HIlfe der Folie der Länge nach ein und schneidet die Rolle mit einem scharfen Messer in 2-3 cm lange Stücke und legt sie auf eins der vorbereiteten Backbleche.
  9. Danach nehmt ihr euch die anderen drei Teigviertel vor und verfahrt damit genauso. (Die aufgeschnittene Folie dabei einfach aufklappen, Teigwurst auf die untere Hälfte legen und die andere Hälfte darüber klappen und ausrollen. )
  10. Wenn das erste Blech voll ist, also nach zwei Teigvierteln, kann das Blech für ca. 12 -13 Minuten mittig in den Backofen.
  11. Achtet darauf, dass die Kissen von oben möglichst keine Farbe bekommen. Beim zweiten Blech könnt ihr die Backzeit dann schon genauer einschätzen.
  12. Wenn die Kissen fertig sind, holt das Blech aus dem Ofen und hebt die Kissen auf ein Kuchengitter zum Auskühlen. Wenn ihr sie auf dem Blech auskühlen lasst, garen sie noch nach und das wäre schade.
  13. Mit dem zweiten Blech verfahrt ihr genauso.
  14. Vor dem Servieren bestäubt ihr die Marzipankissen noch mit Puderzucker.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “MarzipankissenAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!