Herbst-im-Glas-Marmelade

Der ganze Herbst in einem Glas! Unten Apfelmarmelade, oben Rote-Pflaumen. Und damit das ganze ein bisschen erwachsen schmeckt, ist noch ein kleiner Schuss Calvados an die Äpfel gekommen. Beim nächsten Sonntagsfrühstück wird es dann zweifarbig auf dem Brötchen.

Kleiner Tipp: nehmt daher lieber kleine Gläschen, dann kommt man beim Auslöffeln besser an beide Schichten zugleich.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Herbst-im-Glas-Marmelade
Äpfel und Rote Pflaumen , rheinischer Herbst im Glas.
Herbst-im-Glas-Marmelade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Äpfel und Rote Pflaumen , rheinischer Herbst im Glas.
Portionen Vorbereitung Kochzeit
6-8Gläser 20Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
6-8Gläser 20Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Zutaten
Portionen: Gläser
Zutaten
Portionen: Gläser
Anleitungen
  1. Wie immer, erstmal werden die Gläschen noch einmal heiß ausgespült und zum Trocken umgedreht auf ein sauberes Geschirrtuch gestellt. Mit den Deckeln verfahrt ihr genauso. (Das silberne Ding ist übrigens ein Marmeladeneinfülltrichter - kann man benutzen - muss man aber nicht!)

  2. Kontrolliert dabei gleich, ob die Deckel noch alle intakt sind, also sie dürfen keine Verformungen aufweisen und müssen sich noch ordentlich fest draufschrauben lassen. Ansonsten ist das Glas ein Fall für den Altglascontainer.
  3. Falls ihr euch wundert, warum bei mir immer verschieden große Gläschen stehen - ich schätze beim Füllen je nach Restmenge "Marmelade im Topf" ab, welches der Gläschen ich noch vollbekommen kann...
  4. Als erstes bereitet ihr die Pflaumen vor. Halbiert sie mit einem Längsschnitt rundherum bis zum Kern und dreht die beiden Hälften gegeneinander. Dann viertelt ihr die Hälfte, in der der Kern steckt und dreht wieder.
  5. Wenn alle Kerne raus sind, schneidet ihr die Hälften und Viertel in kleine Stücke. Wie klein sie sein sollen? Ca. ein halber bis ein dreiviertel Zentimeter! Beim Kochen werden die Würfelchen noch etwas kleiner.
  6. Mischt die Pflaumen mit 250 g Gelierzucker und stellt sie erstmal beiseite.

  7. Jetzt schält ihr die Äpfel, viertelt sie und entfernt die Kerngehäuse.
  8. Danach schneidet ihr jedes Viertel in Scheiben, diese in Stangen und dann in Würfel. Auch hier gilt wieder 1/2-3/4 cm Kantenlänge, je nach Geschmack.
  9. Mit den Äpfeln fangt ihr an, die werden beim Warten sonst nur braun. Gebt sie zusammen mit 250 g Gelierzucker in einen kleinen Topf und kocht das Ganze UNTER RÜHREN bei starker Hitze (bei mir 7 von 9) auf.

  10. Wenn es richtig kocht, muss es für weitere drei Minuten kochen. Und immer schön rühren, sonst brennt euch die Mischung auch blitzschnell an. Kurz vor Ende der Kochzeit kommt der Schuss Calvados dazu. Gut umrühren.

  11. Nach den drei Minuten Kochzeit könnt ihr die vorbereiteten Gläschen vorsichtig bis zur Hälfte mit der Marmelade befüllen. Dabei die Masse im Topf immer wieder umrühren. Das Geliermittel verteilt sich dann immer wieder gleichmäßig, sonst habe ihr nachher ein paar Gläschen mit Apfelsauce und ein paar mit Apfelbeton.

  12. Legt euch ein zusammengefaltetes Gästehandtuch daneben, dann könnt ihr die Gläschen vorsichtig (!!) ein bißchen aufklopfen, damit sich die Masse glatt verteilt.
  13. Lasst die Gläschen offen für ca. 15-20 Minuten stehen, damit die Apfelmarmelade fest werden kann.
  14. Gebt jetzt die vorbereiteten, gezuckerten Pflaumen in den Topf.

  15. Auch hier gilt wieder: bei starker Hitze aufkochen und wenn es kocht, weitere drei Minuten unter Rühren kochen lassen. Je länger die Pflaumen kochen, desto stärker wird übrigens das Rot.

  16. Dann löffelt ihr die Pflaumenmarmelade vorsichtig mit einem großen Löffel auf die Apfelmarmelade.
  17. Füllt die Gläschen bis zum Rand und dreht dann den Deckel fest drauf. Falls Marmeladenspritzer am Rand sind, wischt ihr den Rand vorher vorsichtig mit einem feuchten Papiertuch sauber.
  18. Die Gläschen werden hier NICHT umgedreht, sonst wäre die ganze schöne Wirkung dahin! Deckt ein Geschirrtuch darüber und lasst die Gläschen in aller Ruhe auskühlen.

  19. Tipp: wer noch Brombeeren und Gelierzucker hat, könnte als letztes eine dritte Schicht "schwarz" dazugeben...
Rezept Hinweise

Ob ich das Schichten auch mit Gelierzucker 3:1 versuchen würde, weiß ich ehrlich gesagt nicht - ich bin mir nicht sicher, ob die Marmelade schnell genug anzieht, um die zweite Schicht einzufüllen ohne dass sich beide vermischen?

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Herbst-im-Glas-MarmeladeAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!