Halloumi-Frühstücksburger

Heute morgen wollte ich mal was anderes als Frühstücksspeck, Eier oder Süßkram zum Frühstück! Und da kam mir die Idee mit dem Halloumi. Das ist ein relativ würziger, fester Käse, der auch beim Braten oder Grillen seine Form behält. Dazu ein bißchen Gemüse sowie ein Vollkorn-Toastie und fertig war der Frühstücksburger.

Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Halloumi-Frühstücksburger
Goldbraun gegrillte Käsescheiben, Paprika und Aubergine, vegetarischer gehts nicht! 😉
Halloumi-Frühstücksburger
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Goldbraun gegrillte Käsescheiben, Paprika und Aubergine, vegetarischer gehts nicht! 😉
Portionen Vorbereitung
2Portionen 30Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Heizt den Backofen auf 80 Grad vor und stellt einen Teller zum Vorwärmen hinein.
  2. Wascht die Aubergine und schneidet die beiden Enden ab. Dann schneidet ihr die Aubergine in ca. 0,5cm dünne Scheiben. Parkt sie auf einem Teller und bestreut sie dünn mit etwas Salz.

  3. Machen wir mal mit der Paprika weiter...
  4. Natürlich könnt ihr die Paprika halbieren, die weißen Innenhäute und Kerne entfernen und sie für 15 Minuten unter den Backofengrill legen. Danach ein feuchtes Tuch drüber und 10 Minuten später könnt ihr die Haut abziehen.
  5. Aber dazu hatte ich heute morgen keine Lust. Ich habe die Paprika, so weit es ging, mit dem Sparschäler dünn abgeschält und dann geviertelt. Danach habe ich die weißen Innenhäute und die Kerne großzügig entfernt und die Paprika so zurecht geschnitten, dass ich vier fast flache Scheiben hatte. Spätestens dann kann man den Rest der Schale auch noch abschälen.
  6. Schneidet den Halloumi in vier gleich dicke Scheiben. Mit einem großen, dünnen, sehr scharfen Messer geht das hervorragend.

  7. Schält die Knoblauchzehen und schneidet sie einmal halb durch. Wascht die Thymianzweige und trocknet sie mit Küchenkrepp.
  8. In einer Grillpfanne lasst ihr etwa 1 EL Butterschmalz heiß werden und gebt dann die Paprika- und Auberginenscheiben sowie die Knoblauchzehen und den Thymian hinein.

  9. Bratet das Gemüse, bis es ein gleichmößiges Grillmuster hat und anfängt, weich zu werden. Letzteres kann mit einer Gabel leicht prüfen, indem man hineinsticht. Ein kleiner Tipp: legt die Thymianzweige irgendwann beim Anbraten auf>/b> das Gemüse, dann kann der Thymian nicht verbrennen...

  10. Höchstwahrscheinlich ist die Aubergine vor der Paprika gar. Nehmt sie dann einfach raus und parkt sie auf dem vorgewärmten Teller im Backofen. Die Paprika folgt, sobald sie ebenfalls ein schönes Grillmuster hat und/ oder weich ist. Knoblauch und Thymian könnt ihr in der Pfanne lassen.
  11. Als nächstes gebt ihr noch etwas Butterschmalz in die Grillpfanne und dann kommen die Halloumischeiben in die Pfanne.

  12. Parallel könnt ihr jetzt schon mal anfangen, die Toasties im Toaster zu toasten. (Keine Ahnung, wie man den Satz schreiben kann, ohne sich und den Begriff "Toast" zu wiederholen ;-)...)
  13. Passt beim Halloumibraten auf, dass er nur goldfarbene Streifen bekommt. Dann ist es Zeit, ihn zu wenden und die andere Seite ebenso goldbraun zu braten.
  14. Wenn alles fertig gebraten ist, könnt ihr mit dem Burger bauen anfangen.
  15. Bestreicht die untere Hälfte des Toasties mit Butter oder noch besser Kräuterbutter. Ich könnte mir auch gut etwas Guacamole vorstellen, aber die hatte ich nicht vorbereitet.

  16. Darauf kommt eine Scheibe Paprika. Bestreut sie dünn mit Salz.

  17. Darauf folgt eine Scheibe Halloumi.

  18. Als nächstes kommt die Aubergine. Auch hier streut ihr wieder etwas Salz drüber.

  19. Schließt mit dem Deckel des Toasties ab und fertig ist der Frühstücksburger.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Halloumi-FrühstücksburgerAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!