Wirsing untereinander

Ein typisch rheinisches Wintergericht! Wirsing ist wie viele Kohlsorten sehr gesund und hat wenig Kalorien. Eigentlich schade, dass so viele Menschen ihn nicht mögen. (Mit einem davon bin ich verheiratet! 😉 ) Aber einmal im Winter muss er da durch!

Zum fertigen „Untereinander“ passt übrigens hervorragend eingelegte Rote Bete – ja, euch bleibt heute wirklich nichts erspart!

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Wirsing untereinander
Ein schnelles, leckeres Gericht, winterlich, rheinisch, lecker!
Wirsing untereinander
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Ein schnelles, leckeres Gericht, winterlich, rheinisch, lecker!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 15Minuten 35Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
35Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Da ihr wahrscheinlich einen ganzen Kopf Wirsing gekauft habe, muss der jetzt erstmal geputzt werden.
  2. Entfernt dafür die äußeren dunkelgrünen (etwas abstehenden) Blätter, bis ihr einen gleichmäßig runden Wirsingkopf vor euch habt. Bei mir sind das meistens so vier bis sechs Blätter. Diese äußeren Blätter kann man übrigens super für Kohlrouladen verwenden, aber das ist eine andere Geschichte, die ein andermal erzählt wird.
  3. Schneidet den Kopf mittig durch und teilt dann die Hälften noch einmal in der Mitte. Aus jedem Viertel könnt ihr jetzt schön großzügig den Strunk rausschneiden.

  4. Dann habe ich die Viertel nochmal mittig durchgeschnitten und diese dann quer in gut 1,5 cm breite Streifen geschnitten.

  5. Wiegt euch von den Streifen ca. 600g ab.
  6. Schält die Kartoffeln und schneidet sie dann in grobe Würfel. Meine waren auch 1,5 bis 2 cm dick.
  7. Schält die Zwiebel, schneidet sie der Länge nach in zwei Hälften, die Hälften der Länge nach in dünne Scheiben und dann quer in kleine Würfelchen. Hier könnt ihr euch das ganze "Längs-und-quer-Geschneide" live anschauen: Zwiebel-schneiden-Video
  8. Schält die Knoblauchzehen und sucht schon mal die Knoblauchpresse.
Zubereitung
  1. In einem großen Topf (da muss nachher alles reinpassen!) lasst ihr zwei EL Traubenkernöl oder Butterschmalz oder ein anderes hitzebeständiges Öl heiß werden und bratet darin das Hackfleisch schön krümelig.

  2. Das heisst, bei großer Hitze und immer wieder mal rühren, damit nix anbrennt.
  3. Wenn das Fleisch angebraten ist, salzt und pfeffert ihr es vorsichtig. Hier geht es nur darum, dass das Fleisch etwas Geschmack hat, den Rest macht nachher die Brühe.
  4. Dazu kommen die Zwiebelwürfel. Bratet sie bei kleinerer Hitze solange mit, bis sie glasig werden.

  5. Jetzt (und nicht früher) wird der Knoblauch drüber gepresst. Einmal umrühren und dann kommt der kleingeschnittene Wirsing und die Kartoffelwürfel sowie die Brühe dazu. Reibt frische Muskatnuss darüber, hier müsst ihr nicht sparsam sein, Wirsing verträgt Muskatnuss!

  6. Rührt alles um, dann kommt ein Deckel drauf und das Ganze darf solange köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das wird ca. 15-20 Minuten dauern.

  7. Wenn die Kartoffeln gar sind, wird alles kurz mit einem Kartoffelstampfer gestampft und die Sahne kommt dazu. Ab hier war ich so begeistert, dass ich vergessen habe, Fotos zu machen! 😉 Die werden nachgeliefert, versprochen!
  8. Einmal aufkochen lassen und dann final mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

3 comments on “Wirsing untereinanderAdd yours →

  1. Hallo IchZeigDirwiemanskocht, ich koche gerade das Rezept nach, finde in der Zutatenliste aber die Sahne nicht. Wieviel kommt den da rein?
    Freue mich schon auf nachher. Wird bestimmt super lecker.

Deine Meinung interessiert mich!