Pflaumen-Chutney

Chutneys stammen aus der indischen Küche und sind süß-saure oder süß-scharfe Saucen, deren Konsistenz von „Marmelade“ bis hin zu eher flüssig reicht.

Pflaumen-Chutney passt sehr gut zu kurzgebratenem Fleisch oder auch zu Käse. Ich habe da z.B. Visionen von einem Sandwich aus Vollkorntoast, Chutney und Roastbeef…:-)

Ich habe für das Chutney extra die dicken, innen dunkelroten Pflaumen gekauft und recht guten (also eher nicht so sauren) Balsamico verwendet. Das Ergebnis war es auf jeden Fall wert!!

Gefunden habe ich das Rezept übrigens bei Dr. Oetker.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Pflaumen-Chutney
Pflaumen-Chutney
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung Kochzeit
8Gläser à 190ml 30Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
8Gläser à 190ml 30Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Gläser à 190ml
Zutaten
Portionen: Gläser à 190ml
Anleitungen
  1. Spült die Marmeladengläschen unter heißem Wasser noch mal gut durch und stellt sie dann kopfüber auf ein frisches Geschirrtuch zum Trocknen. Genauso verfahrt ihr mit den Deckeln.
  2. Wascht die Pflaumen und schneidet sie dann rundherum einmal bis zum Kern ein. Dann kann man die Hälften gegeneinander drehen. Die Hälfte, die den Kern hat, viertelt ihr noch mal, dann kann man den Kern einfach entfernen.

  3. Schneidet die Pflaumen in kleine Stücke und gebt sie in einen großen Kochtopf. Insgesamt braucht ihr 1 kg Pflaumenstücke.

  4. Schält die Zwiebeln, halbiert sie und schneidet sie in dünne Ringe.

  5. Wiegt 400 g von den Zwiebelringen ab und gebt sie zu den Pflaumenstücken in den Topf. Wer sich jetzt fragt, ob die später im Chutney nicht "zu viel und zu lang" sind: nein die fallen beim Kochen so schön zusammen, dass ihr nachher froh seid, wenn noch was davon da ist. 😉
  6. Als letztes schält ihr den Apfel, viertelt ihn, schneidet das Kerngehäuse raus und den Rest ebenfalls in kleine Stücke. Dann ab damit zu den Pflaumen und den Zwiebeln.
  7. In einem kleinen Kochtopf bringt ihr den Essig mit den Gewürzen zum Kochen und lasst den Sud für ca. 10 Minuten bei kleiner Flamme köcheln. Köchelnder Essig riecht sehr intensiv, da empfiehlt es sich, die Dunstabzugshaube einzuschalten.

  8. Nach den 10 Minuten giesst ihr den Sud durch ein Sieb in den Topf mit den Pflaumen, Zwiebeln und dem Apfel. (Die Gewürze haben ihre Schuldigkeit getan und können entsorgt werden.)
  9. Dazu kommt noch der Portwein und dann lasst ihr die ganze Mischung unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Lasst alles für ca. 10 Minuten kochen und rührt immer mal wieder um, damit nichts anbrennt.

  10. Dann kommt der Gelierzucker dazu. (Wenn ihr Gelierzucker portionieren müsst, gebt den Inhalt der Packung in eine Schüssel, rührt ihn gut um und messt dann die benötigte Menge ab. Durch das Umrühren wird das Geliermittel im Zucker gleichmässig verteilt.)

  11. Lasst die Masse mit dem Gelierzucker unter Rühren noch mal aufkochen und dann für 3 Minuten sprudelnd kochen.
  12. Schmeckt das Chutney mit Salz und Pfeffer ab. (Ich habe dabei mindestens 10 Löffelchen probiert - so lecker war das Zeug!!!)
  13. Füllt das Chutney, am besten mit Hilfe eines Marmeladentrichters in die vorbereiteten Gläschen und schraubt sofort die Deckel drauf.

  14. Stellt die Gläschen für ca. 5 Minuten auf den Kopf. Danach dreht ihr sie um und lasst sie in aller Ruhe abkühlen. Ich decke sie dafür sogar noch mit einem Geschirrtuch ab.

  15. So und jetzt braucht ihr nur noch eine schöne Auswahl Käse oder ein paar schöne Lammkoteletts und dann könnt ihr das Chutney das tun lassen, was es besten kann: etwas Gutes noch besser machen. 🙂

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Pflaumen-ChutneyAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!