Naan

So kurz und knapp wie der Titel ist, so geht auch die Zubereitung. Naan ist ein indisches (Hefe-) Fladenbrot, das in der Pfanne gebacken wird. Wenn es braune Flecken bekommt, ist es gar und eine wundervolle Beilage zu einem Indischen Butterhühnchen.

(Das Beitragsfoto sieht ein bißchen wie ein Weltraumfoto aus, oder? Aber ich mag es! )

 

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Naan
Leicht gesäuertes indisches Fladenbrot, das perfekt zu einem Curry oder Indischen Butterhühnchen passt.
Naan
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Leicht gesäuertes indisches Fladenbrot, das perfekt zu einem Curry oder Indischen Butterhühnchen passt.
Portionen Vorbereitung Wartezeit
6-8Fladen 10Minuten 60Minuten
Portionen Vorbereitung
6-8Fladen 10Minuten
Wartezeit
60Minuten
Zutaten
Portionen: Fladen
Zutaten
Portionen: Fladen
Anleitungen
Teig vorbereiten
  1. In einer Rührschüssel verrührt ihr erstmal den Joghurt mit dem Ei.
  2. Gebt dann das Mehl, die Hefe, das Backpulver, die Milch, Zucker und Salz sowie das Pflanzenöl dazu und lasst alles in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.

  3. Falls nötig, könnt ihr noch ein wenig Mehl dazugeben. Der Teig sollte glatt und geschmeidig sein.

  4. Reibt den fertigen Teig mit einem Teelöffel Pflanzenöl ein und gebt ihn in eine Schüssel.
  5. Deckt die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lasst den Teig für ca. 1 Stunde gehen. Er sollte sich in der Zeit vom Volumen her ungefähr verdoppeln.

Und jetzt geht es los...
  1. Holt den Teig aus der Schüssel und knetet ihn nochmal kurz durch. Das Volumen wird dann wieder geringer, keine Sorge, das ist normal. Formt eine Rolle aus dem Teig.

  2. Teilt die Teigrolle in 6 oder 8 Stücke.

  3. Schnappt euch das erste Teigstück und rollt es mit einem Nudelholz möglichst rund aus. Es sollte so ungefähr einen Dreiviertel Zentimeter dick sein. Damit es gleich anschließend weiter gehen kann, bereitet ihr besser auch schon einen zweiten Fladen vor. Die anderen könnt ihr dann nachher (während jeweils einer in der Pfanne Blasen wirft) schnell ausrollen, dann seid ihr nämlich schon alte Hasen im Naan-Braten.

  4. Lasst eine beschichtete Pfanne sehr heiß werden. Ihr braucht kein Öl oder sonstiges Fett zum Braten! Mein Herd hat als maximale Stufe 9 und ich habe die Pfanne auf 8 erstmal Temperatur bekommen lassen. Später habe ich dann auf Stufe 7 runtergeschaltet.
  5. Gebt dann den ersten Fladen rein und nun beobachtet mal die Oberfläche. Ihr werdet staunen, wie schnell der Fladen anfängt, Blasen zu werfen. So sieht das dann live aus.

  6. Wenn sich auf der gesamten Oberfläche Blasen gebildet haben, ist es Zeit, den Fladen zu wenden.

  7. Passt jetzt gut auf, denn das mit dem Blasenbilden funktioniert bei der bereits gebackenen Rückseite nicht mehr. Hebt den Fladen ab und zu an und kontrolliert die Farbe auf der Unterseite. Braune Flecken soll und darf sie haben, schwarz wäre eine Stufe zu weit. 😉
  8. Insgesamt dauert es nur wenige Minuten, bis so ein kleines Naan aus der Pfanne schlüpft. Am besten parkt ihr es im vorgeheizten Backofen (100 Grad) bis seine Geschwister auch so weit sind.
  9. Tja, das war eigentlich auch schon alles, das könnt ihr jetzt in Ruhe noch 5-7 mal wiederholen. Die fertigen Naans parkt ihr im Backofen, dann können nachher alle gemeinsam warm auf den Tisch.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “NaanAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!