Linsen-Wurst-Ragout

Linsen-Lauch-Wurst-Ragout

Kennt ihr das? Die Gretchenfrage jeden Mittag im Büro: was essen wir heute? Lange Gesichter, keiner kann sich recht entscheiden. Der eine will dies, der andere das und eigentlich kennt man alles, was rund um das Büro so angeboten wird, schon zur Genüge. Laaaangweilig!

Also habe ich mir überlegt, dass ich ja abends etwas kochen könnte, was man ins Büro mitnehmen und da warmmachen könnte. Aber was? Es muss schnell gehen – wer hat abends groß Lust, die ganze Küche sauber zu machen 😉 – und es sollte in ein mikrowellengeeignetes Geschirr passen. Die Antwort: Ragout bzw. Eintopf. Und dann ist mir das hier über den Weg gelaufen, gefunden bei Gusto.at, gekocht, getestet und für sehr gut befunden:

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Linsen-Lauch-Wurst-Ragout
Schnell, lecker und mit einer überraschenden Zutat, über die man im Büro nicht unbedingt reden muss...
Linsen-Lauch-Wurst-Ragout
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Schnell, lecker und mit einer überraschenden Zutat, über die man im Büro nicht unbedingt reden muss...
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 10Minuten 20Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 10Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Öffnet die Dose Linsen und schüttet den Inhalt in ein großes Sieb. Dann lasst ihr reichlich frisches Wasser drüber laufen und stellt die frisch gewaschenen Linsen erstmal zum Abtropfen beiseite.

    Frisch geduschte Linsen
  2. Von der Lauchstange schneidet ihr erstmal den harten, dunkelgrünen oberen Teil ab und schlitzt die Lauchstange der Länge nach auf. Ich entferne auf jeden Fall das äußere, meistens aber die beiden äußeren Lagen. Wascht die Lauchstange mit der offenen Seite nach oben unter fließenden Wasser gut ab, um den Sand und die Erde, die oft zwischen den Lagen ist, rauszuwaschen. Dann knirscht es hinterher beim Essen auch nicht zwischen den Zähnen.
  3. Schneidet den Lauch in ca. 1 cm dicke Ringe.
  4. Schneidet die Wiener Würstchen in 1cm große Stücke.

    Wurst und Lauch
  5. Wascht die Thymianzweige unter fließendem kalten Wasser ab. Rebelt die Blättchen von den Stängeln.
  6. Rührt euch den Bratensaft nach Packungsweisung an. Man kann aber auch nachher Wasser und die entsprechende Menge Pulver direkt in den Topf geben.
  7. Knoblauchzehe schälen. Wer keine Lust hat, nachher die Knoblauchpresse sauber zu machen, schneidet oder hackt schon mal kleine Würfelchen. (Ich so...) Wer pressen mag, legt sie erstmal beiseite.
  8. In einem Topf lasst ihr 1 EL Butterschmal heiß werden. Bratet die Wurststückchen kurz an und gebt dann die Lauchringe dazu. Kurz andünsten.

    Wurst und Lauch anbraten
  9. Mit Bier und Bratensaft aufgießen. Creme fraiche und Thymianblättchen zugeben. Knoblauchwürfelchen dazu oder Zehe reinpressen, salzen, pfeffern und mit ein paar Tropfen (!) Essig würzen.

    Bier und Bratensaft dazu
  10. Alles für etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

    Fünf Minuten köcheln
  11. Zum Schluß kommen noch die abgetropften Linsen dazu, kurz umrühren und noch mal für ein paar Minuten köcheln lassen.

  12. Hackt die Petersilie und gebt sie vor dem Servieren über das Ragout. (Da mein Ragout zum Mitnehmen gedacht war, habe ich sie direkt mit den Linsen untergerührt.)

    Linsen-Wurst-Ragout
  13. Die Menge reicht übrigens für zwei Personen oder zwei Mittagspausen alleine. 😉 Dazu schmeckt eine Scheibe Graubrot oder ein schönes Körnerbrötchen.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Linsen-Lauch-Wurst-RagoutAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!