Jäger-Risotto

Immer, wenn irgendwo Pilze drin sind, taucht im Rezeptnamen zwangsläufig der Zusatz „Jäger“ auf. Kennt ihr, oder? Also muss dieses Risotto mit Bratwurst, Champignons und Erbsen, deftig und trotzdem raffiniert, auch Jäger-Risotto heißen. Wenn man die Zutaten vorbereitet hat, ist die Zubereitung fast schon meditativ. Mit viel Rühren und ein bisschen Geduld und um einen herum breiten sich die herrlichsten Düfte aus…

Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Jäger-Risotto
So kennt man Risotto eigentlich nicht aber das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!
Jäger-Risotto
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
So kennt man Risotto eigentlich nicht aber das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 22-25Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 22-25Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Am besten bereitet ihr euch alle Zutaten vor, dann könnt ihr gleich am Herd in aller Ruhe arbeiteten. Risotto und die Bratwurst werden parallel zubereitet und kurz vor Ende treffen sie dann aufeinander. Am mehr wird erstmal nicht verraten...
  2. Setzt einen Topf mit einem Liter Wasser auf und kocht das Wasser auf. Dann gebt ihr die benötigte Menge Instant-Fleischbrühe hinein. Haltet die Brühe auf kleiner Flamme heiß. Alternativ bringt ihr die selbstgemachte Fleischbrühe zum Kochen und haltet sie dann auf kleiner Flamme heiß.

  3. Schält die beiden kleinen Zwiebeln und halbiert sie der Länge nach. Schneidet die Hälften der Länge nach in dünne Scheiben und dann quer in kleine Würfelchen.

  4. Wascht die Chamipgnons unter fließend kaltem Wasser ab, entfernt Erdreste und schneidet eine dünne Scheibe unten am Stengel ab. Der Stengel ist unten meistens trocken und das schmeckt nachher im Risotto nicht besonders gut.
  5. Halbiert die Champignons und schneidet die Hälften in ca. 1/2 cm dicke Scheiben.

  6. Ritzt bei den Bratwürstchen die Haut der Länge nach ein und pellt die Würstchen aus der Haut. Schneidet sie in 1 cm dicke Scheiben.

  7. Als letztes wiegt ihr euch noch den Reis ab und holt die Erbsen aus dem TK.

  8. Jetzt kann es losgehen...
  9. Ich habe mir einen höheren Topf mit 20cm Durchmesser für das Risotto ausgesucht. Hoch, weil man gleich noch viel rühren muss und da soll ja nicht alles durch die Gegend fliegen.
  10. Lasst zwei EL Butterschmalz im Topf heiß werden und gebt dann die klein geschnittenen Zwiebelwürfel dazu. Dünstet diese unter Umrühren ein paar Minuten an, bis sie glasig werden.

  11. Gebt dann die Hälfte der Champignons dazu und dünstet sie ebefalls kurz mit an.

  12. Dann kommt der ganze Reis dazu. Rührt ihn gut um und lasst ihn ebenfalls kurz mit andünsten. Bitte immer schön rühren, der Reis brennt sehr schnell an. Dann wird er bitter und schmeckt nicht mehr so gut....

  13. Jetzt kommt ein ordentlicher Schuss Noilly Prat oder Weißwein dazu. Ganz schnell umrühren und dann kommt der erste Schöpflöffel heiße Fleischbrühe dazu. Heiß deshalb, weil bei kalter oder lauwarmer Brühe der Garvorgang unterbrochen würde.
  14. Gebt soviel Fleischbrühe dazu, bis der Reis knapp bedeckt ist. Dann wird das Risotto immer wieder umgerührt und sobald die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde, gebt ihr einen weiteren Schöpflöffel heiße Brühe hinzu. Und immer wieder rühren, rühren, rühren. Risotto brennt leicht an, besonders dann, wenn man glaubt, die Flüssigkeit würde eigentlich so gerade noch reichen.

  15. In einer großen Pfanne lasst ihr den letzten EL Butterschmalz heiß werden und bratet darin die Bratwurstscheiben schön braun an. Ich habe erst nur die erste Hälfte hinein gegeben. Nach dem Wenden habe ich die Scheiben nach außen geschoben und die zweite Hälfte in die Mitte der Pfanne gegeben und braun gebraten.

  16. Zum Schluß habe ich alle Bratwurstscheiben wieder nach außen geschoben und die restliche Hälfte Champignons hineingeben. Kurz anbraten und dann unter Rühren mit der Bratwurst mischen.
  17. Kurz bevor die Brühe aufgebraucht ist, kommt die Bratwurst-Champignon-Mischung sowie die TK-Erbsen ins Risotto. Gut umrühren und evtl. noch ein bisschen Brühe zugeben.

  18. Es kann übrigens sein, dass ihr nicht die gesamte Brühe braucht. Am besten probiert ihr immer mal wieder: der fertige Risottoreis sollte in der Mitte noch ein bisschen Biss haben.

  19. Wenn euch der Reis zusagt, macht den Herd aus und gebt die Butter und 2/3 des Parmesans hinein. Noch einmal gut umrühren und evtl. mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

  20. Zum Anrichten streut ihr den Rest des Parmesans über die Teller und dann guten Appetit. Bei uns gab es dazu einen frischen grünen Salat mit Vinaigrette.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Jäger-RisottoAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!