Erdäpfel-Schinken-Taler

Wenn es mal fast vegetarisch sein soll (nur fast…), dann schlage ich euch Erdäpfel*-Schinken-Taler vor. Die sind lecker und schnell gemacht. Dazu ein frischer grüner Salat mit Kräuter-Dickmilch-Dressing und fertig ist die Laube. 😉 Diesen Salat gab es so oft bei meiner Oma in Österreich, sie hat übrigens noch gewürfelte, hartgekochte Eier untergemischt. Probiert es mal aus, das ist soo lecker!!

*zur Erläuterung: jenseits des Weißwurstäquators kennt man Kartoffeln auch als Erdäpfel.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Erdäpfel-Speck-Taler
Goldbraun gebraten, dazu ein leckerer Salat mit Dickmilchdressing und frischen Gartenkräutern.
Erdäpfel-Speck-Taler
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Goldbraun gebraten, dazu ein leckerer Salat mit Dickmilchdressing und frischen Gartenkräutern.
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 25Minuten 35Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 25Minuten
Kochzeit
35Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Erdäpfel-Taler
  1. Erstmal werden die Kartoffeln gekocht und zwar mit Schale. Kocht sie für 15-20 Minuten je nach Größe. Da sie anschließend eh zu Püree verarbeitet werden, kommt es auf ein paar Minuten mehr nicht an.
  2. Während die Kartoffeln kochen, schält ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehe und schneidet beide in kleine Würfelchen. Gebt sie anschließend mit dem EL Butterschmalz in einer kleinen Glasschüssel für ca. 1 Minute abgedeckt in die Mikrowelle. Natürlich könnt ihr die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen auch in der Pfanne andünsten, aber bei der kleinen Menge riskiert ihr, dass das Ganze anbrennt.

  3. Wenn ihr Schnittlauch verwendet, wascht ihn, trocknet ihn auf Küchenkrepp und schneidet ihn anschließend in kleine Röllchen. Vom Thymian reicht es , die Blättchen abzurebeln. Die abgerebelten Thymianstängel werft ihr weg, die brauchen wir nicht.
  4. Wenn die Kartoffeln gar sind, schüttet sie ab und lasst kurz kaltes Wasser darüber laufen.
  5. Pellt die Kartoffeln und gebt sie in eine große Schüssel. Lasst sie fünf Minuten überkühlen und stampft sie dann zu Püree.

  6. Dazu kommen dann die Zwiebel-, Knoblauch- und Schinkenwürfel, der Thymian oder Schnittlauch, der EL Mondamin (oder Kartoffelstärke), das Ei sowie reichlich Salz und etwas weniger reichlich Pfeffer. Wer mag, gibt noch einen Hauch geriebene Muskatnuss darüber.

  7. Was das Salz angeht, der Teig kann wirklich jede Menge Salz vertragen, also ruhig Mut und reichlich salzen, sonst schmeckt es nachher labberig!
  8. Vermischt alles mit einem Kochlöffel zu einer geschmeidigen Masse. Wenn euch das rohe Ei nicht stört, probiert ruhig ein bißchen und schmeckt nochmal ab.
  9. Bestreut einen Teller mit Mehl und bemehlt eure Hände.

  10. Dann nehmt ihr euch ein Viertel der Kartoffelmasse und formt darauf eine ca. 3 cm dicke "Frikadelle". Es kommt hier auch nicht so auf Perfektion an, die Masse klebt ziemlich und daher ist Tempo angesagt. Wenn es aussieht wie eine Frikadelle ist es genug! 😉 Parkt sie auf dem bemehlten Teller.
  11. Mit der restlichen Menge verfahrt ihr genauso bis ihr vier Kartoffelfrikadellen vor euch auf dem Teller liegen habt.

  12. In einer Pfanne zerlasst ihr 3 EL Butterschmalz (nicht sparen) und lasst es heiß werden. Dann gebt ihr die Kartoffeltaler vorsichtig da rein und bratet sie auf beiden Seiten goldbraun. Ich habe sie dabei mehrfach gewendet und auch noch etwas zusätzliches Butterschmalz zugegeben. Das dauert etwa 10-12 Minuten.

Salat
  1. Ich habe euch hier mal die Kräuter fotografiert: ganz links ist die Pimpinelle, dann kommt der Schnittlauch, die Zitronenmelisse und ganz recht ist die Petersilie. Pimpinelle passt übrigens auch ganz hervorragend in Kräuterbutter.

  2. Von der Pimpinelle und der Petersilie braucht ihr nur die Blätter.
  3. Hackt alles klein und gebt es zusammen mit der Dickmilch in eine Schüssel. Dazu kommt der Essig, das Öl, Salz und Zucker. Rührt gut um und schmeckt das Dressing kräftig ab, schließlich kommt da gleich noch der Salat und evtl. das hartgekochte Ei dazu.
  4. Wascht den Salat, schleudert ihn trocken und zupft ihn in mundgerechte Stücke.
  5. Dann ab damit in eine Salatschüssel. Darüber kommt (optional) das hartgekochte Ei sowie das Dressing. Kurz vermischen und zusammen mit den Erdäpfel-Schinken-Talern servieren.

  6. Guten Appetit!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Erdäpfel-Schinken-TalerAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!