Winter-Vitamin-Frühstück

Versprochen, das ist jetzt auch das letzte Rezept mit pochiertem Ei. Inzwischen kann ich es! 😉 Aber das eine musste noch sein: auf Avocado, Hüttenkäse und Vollkornbrot. Genau das richtige für einen Wintertag, wenn man hinterher noch Sport machen will. Oder einfach auf der Couch sitzen möchte oder Gäste beeindrucken möchte oder sich einfach nur mal was Gutes tun will! 🙂

Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Winter-Vitamin-Frühstück
Winter-Vitamin-Frühstück
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 30 Minuten 6Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 30 Minuten
Kochzeit
6Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Hüttenkäse
  1. Hackt die Basilikumblättchen in dünne Streifen. Salzt und pfeffert den Hüttenkäse und gebt einen bis zwei EL Zitronensaft und die Basilikumstreifen dazu. Gut umrühren und abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, streut noch ein paar Chiliflocken drüber.

Avocado
  1. Schneidet die Avocado der Länge nach einmal rundherum bis zum Kern ein und dreht die beiden Hälften dann gegeneinander. Danach lässt sich die Avocado ganz leicht auseinandernehmen.
  2. Pickt mit einem spitzen Messer in den Kern und zieht ihn mit Hilfe des Messers raus. Den braucht ihr nicht mehr.

  3. Löst die Avocado aus der Schale. Wenn sie richtig reif ist und das sollte sie sein, geht das sogar mit den Fingern. Ich mache das so am liebsten.

  4. Schneidet die Avocadohälften quer in Scheiben und beträufelt sie mit etwas Zitronensaft, damit sie nicht braun werden, bevor sie ihren großen Auftritt haben!
Teller vorbereiten
  1. Legt die Vollkornbrotscheiben auf zwei Teller. Wer möchte, kann natürlich noch ein bisschen Butter daraufstreichen.

  2. Schneidet die Kresse vom Beet und wascht sie kurz unter fließendem Wasser ab. Legt sie auf etwas Küchenkrepp zum Trocknen.

Eier pochieren
  1. In einem nicht zu großen Topf (ich habe einen mit ca. 15 cm Durchmesser verwendet) lasst ihr Wasser mit einem guten Schuss Essig aufkochen und dreht dann die Hitze etwas runter. Es darf jetzt nicht mehr kochen.
    Wenn ihr euch jetzt fragt, wieviel Wasser: das Ei sollte gleich gut von Wasser bedeckt sein. Also etwa eine Handbreit...
  2. Schlagt das erste Ei in eine Tasse auf.
  3. Mit einem Schneebesen rührt ihr dann solange in dem Topf mit dem Essigwasser im Kreis, bis sich in der Mitte ein Wirbel bildet. Da rein lasst ihr dann zügig das Ei aus der Tasse gleiten. Wenn der Wirbel aufhört, sich zu drehen, lasst das Ei einfach in Ruhe garen. Das Wasser sollte nicht mehr kochen, nur noch leicht simmern. Simmern bedeutet, dass es sich ganz leicht bewegt, aber nicht blubbert!
  4. Nach drei Minuten ist das pochierte Ei fertig, wenn ihr es weich haben wollt. Also das Eiweiß ist dann fest und das Eigelb noch ziemlich flüssig. Wer es lieber fester mag, verlängert die Garzeit auf 3:30 Minuten oder für ein fast schon hartes Ei auf 4 Minuten.
  5. Wenn das Ei gar ist, hebt es mit einem Schaumlöffel heraus und lasst es auf Küchenkrepp abtropfen oder aber - noch besser - gibt es zum Warmhalten in eine Schüssel mit warmem Wasser (nicht zu heiß oder kochend - sonst gart das Ei weiter).
  6. Dann bereitet ihr das zweite Ei vor. Profis können wohl auch mehrere pochierte Eier in einem Topf gleichzeitig zubereiten, aber das ist mir zu unsicher.
Fertigstellung
  1. Während das letzte pochierte Ei gart, könnt ihr den Hüttenkäse schon mal auf die beiden Scheiben Vollkornbrot verteilen.
  2. Darauf legt ihr die Avocadoscheiben. Jetzt wäre übrigens die letzte Gelegenheit, sie noch ein bisschen zu salzen!
  3. Fischt die Eier aus dem Wasser, trocknet sie kurz auf Küchenkrepp und legt sie vorsichtig auf die Avocadoscheiben.
  4. Garniert die Eier und den Teller mit etwas Kresse und dann kann das Frühstück schon losgehen. Ich wünsche euch "Guten Appetit"!

  5. Falls sich jemand fragt, was da im Vordergrund auf meinem Foto liegt. Das waren ein paar Reste der Chili-Pinienkerne von meinem Möhren-Avocado-Apfel-Salat.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Winter-Vitamin-FrühstückAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!