Putengeschnetzeltes mit Pfirsichen in Curryrahm

Wenn es mal lecker und schnell gehen muss: Puten-Pfirsich-Geschnetzeltes.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Putengeschnetzeltes mit Pfirsichen in Curryrahm
Lecker Alltagsküche: Pute in Curry-Sahne-Sauce mit Pfirsichen. Sahnig-süß-leicht scharf-geht schnell!
Putengeschnetzeltes mit Pfirsichen in Curryrahm
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Lecker Alltagsküche: Pute in Curry-Sahne-Sauce mit Pfirsichen. Sahnig-süß-leicht scharf-geht schnell!
Portionen Kochzeit
4Portionen 30Minuten
Portionen
4Portionen
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Putenbrust oder Putenschnitzel in 1 cm breite Streifen schneiden.
  2. Zwiebel schälen, halbieren, längs in schmale Streifen und dann quer in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Pfirsiche in einem Sieb ablaufen lassen, den Saft dabei bitte in einer Schüssel auffangen, den brauchen wir nämlich noch.
  4. Eine Pfanne heiß werden lassen, 1-2 EL Butterschmalz hineingeben und heiß werden lassen. Die optimale Brattemperatur erkennt man daran, dass, wenn man einen Holzkochlöffel mit dem Stiel ins Fett hält, sich kleine Bläschen rund um den Holzstiel bilden.
  5. Bratet die Zwiebelwürfel bei mittlerer Temperatur (5-6 von 9) unter regelmäßigen Umrühren goldbraun an. Wenn die Zwiebel fertig sind, parkt sie auf einem kleinen Teller. Wenn man die Zwiebel mit einem Löffel etwas zurückdrückt, kann man den Rest vom Bratfett wieder in die Pfanne laufen lassen. Wenn es nicht ausreicht, gebt einfach etwas frisches Butterschmalz in die Pfanne.
  6. Gebt 1/3 des Fleischs in die Pfanne und bratet es von allen Seiten schön goldbraun an. Hierzu die Temperatur etwas höher drehen (Stufe 7 von 9). Nicht zuviel rühren, lasst das Fleisch in Ruhe Farbe bekommen und dreht es erst dann um.
  7. Wenn es schön goldbraun ist, würzt das Fleisch mit Salz und Pfeffer, rührt noch einmal um und gebt das Fleisch dann auf einen Teller.
  8. Es ist wirklich sehr wichtig, nicht zu versuchen, das ganze Fleisch auf einmal anzubraten. Die Pfanne würde nur auskühlen und die Temperatur dann nicht mehr ausreichen, um das Fleisch richtig anzubraten. Dann läuft der Fleischsaft raus und das Fleisch wird zäh und hart.

    Also, der Boden der Pfanne sollte höchstens zur Hälfte bis Dreiviertel mit Fleisch bedeckt sein, dann klappts auch mit dem Anbraten.

  9. Mit dem restlichen Fleisch habt ihr noch zwei Versuche/ Durchgänge, los gehts! 🙂 Und wenn nötig, gebt ein bißchen frisches Butterschmalz zum Anbraten dazu.
  10. Nachdem ihr das ganze Fleisch angebraten, gewürzt und schön auf dem Teller geparkt habt, gebt die Zwiebeln wieder zurück in die heiße Pfanne und bestäubt sie mit dem Curry. Kurz umrühren (nicht zu lange, sonst wird er bitter) und gießt fast den gesamten Fond darüber.
  11. Ein bißchen Fond hebe ich mir nämlich immer auf, damit kann man notfalls hinterher die Sauce wieder ein bißchen verdünnen, falls der Saucenbinder etwas übermotiviert war!
  12. Lasst den Fond aufkochen, dann gebt ihr den Pfirsichsaft und die Sahne dazu. Beides kurz mit aufkochen lassen.
  13. 1 EL Mondamin mit etwas Wasser (3 EL) in einer Tasse verrühren. Statt Mondamin könnt ihr auch einen fertigen, hellen Saucenbinder nehmen, den müsst ihr natürlich nicht mit Wasser verdünnen.
  14. Das Mondamin-Wasser-Gemisch oder den Saucenbinder nach und nach in die kochende Sauce gießen und dabei gut umrühren. Die Sauce etwa 2 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, damit sich der Mehlgeschmack wieder verliert.
  15. Wenn die Sauce nach eurem Geschmack angedickt ist (wie dick kann jeder für sich entscheiden), gebt ihr das Fleisch zurück in die Sauce und lasst es wieder warm werden. Bitte nicht mehr groß kochen lassen, sonst würde das Fleisch nur hart werden.
  16. Jetzt wäre die richtige Gelegenheit, die Sauce noch einmal mit Salz und Pfeffer und evtl. etwas Curry abzuschmecken.
  17. Schneidet die Pfirsiche in 1cm dicke Scheiben und gebt sie zu dem Fleisch in die Sauce. Fünf Minuten bei kleiner Temperatur ziehen lassen, dabei ganz vorsichtig rühren, damit sie nicht zu Matsch werden.
  18. Dazu passen Reis oder Spätzle.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

1 comment on “Putengeschnetzeltes mit Pfirsichen in CurryrahmAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!