Lasagne mit Ricotta

Das Rezept ist für Martin!  Vielen Dank für das geniale Zwiebel-schneiden-Video im IZDWMK-Way… . Von und mit Martin Conzelmann. In den Hauptrollen: Martin, sein Weizen und eine Zwiebel. 🙂

 

Stimmen: 2
Bewertung: 3.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Lasagne mit Ricotta
Und noch ne Lasagne und wieder mal ohne Béchamelsauce! Statt dessen mit Ricotta, Aubergine und natürlich einer leckeren Hack-Tomaten-Sauce. Ohne die geht es ja mal gar nicht!
Lasagne mit Ricotta
Stimmen: 2
Bewertung: 3.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Und noch ne Lasagne und wieder mal ohne Béchamelsauce! Statt dessen mit Ricotta, Aubergine und natürlich einer leckeren Hack-Tomaten-Sauce. Ohne die geht es ja mal gar nicht!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 60Minuten 40Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 60Minuten
Kochzeit
40Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Erstmal die Zwiebel schälen, längs halbieren, dann längs in schmale Scheiben und quer in kleine Würfel schneiden. Und jetzt kommts: falls ihr euch immer schon gefragt habt, wo is denn nu längs und wo quer, haltet euch fest, ich kann euch jetzt auch live zeigen, wo es lang geht. Ichzeigdirwiemanskocht proudly presents: das Zwiebel-schneiden-Video.
  2. Parkt die Zwiebelwürfel auf einem Teller und nehmt euch die beiden Knoblauchzehen vor. Halbieren, längs in schmale Scheiben, die Scheiben in schmale Streifen und die dann wiederum in kleine Würfel schneiden.

    Alternativ könnt ihr die Knoblauchzehen auch einfach mit einem Messer solange klein hacken, bis es kleine Würfelchen sind.

  3. Als nächstes kommt der Sellerie. Schneidet großzügig die Schale und trockene Randstücke ab und dann kommt wieder das "dünne Scheiben, dünne Streifen, kleine Würfelchen"-Mantra zum Einsatz. Am Ende sollten dann ca. 80 g möglichst kleine bis winzige Würfelchen vor euch liegen.
  4. Dasselbe gilt auch für die Möhre. Macht es euch ein bißchen einfacher, indem ihr die Möhre vorher der Länge nach halbiert. Ziel sind auch hier: ca. 80 g feine, kleine Würfelchen, Kantelänge ca. 1mm.
  5. Und bevor ihr jetzt anfangt, viereckig zu kucken, gehts jetzt auch schon los! Setzt eine beschichtete Pfanne auf den Herd und lasst die Pfanne heiß werden. Gebt die 2 EL Öl hinein und lasst das Öl heiß werden.
  6. Jetzt gebt ihr die Zwiebel- und die Knoblauchwürfel dazu und schwitzt das ganze für ca. 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze (6 von 9) an.
  7. Dann kommen die Sellerie- und die Möhrenwürfelchen dazu. Rührt gut um und lasst das ganze für weitere 3-4 Minuten mitdünsten.
  8. Gebt das Hackfleisch dazu und bratet es krümelig an. D.h. ihr schnappt euch einen Pfannenwender und versucht, die jetzt noch relativ großen Fleischklumpen in immer kleinere zu zerteilen. Dabei immer wieder mal rühren, damit das Fleisch auch von allen Seiten Hitze abbekommt. Dabei könnt ihr auch gerne auf 7 hochschalten.
  9. Wenn das Fleisch angebraten ist, kommt das Tomatenmark dazu. Gut verrühren und kurz mit anbraten.
  10. Dann stückige Tomaten und den Fond zugeben und wieder gut verrühren. Die Sauce ist nicht so dickflüssig wie eine Bolognese aber da die Lasagneplatten nachher Flüssigkeit aufnehmen, darf die Sauce für Lasagne vorher gerne flüssiger sein.
  11. Aber noch seid ihr nicht fertig, da muss noch'n bißchen Geschmack bei: Thymian, Oregano, Paprika, Salz und Pfeffer sowie Balsamicoessig zugeben, umrühren, probieren und abschmecken.
Aubergine
  1. Aubergine waschen und mit Küchenkrepp trocknen.
  2. Jetzt entfernt ihr erstmal das grüne Narrenkäppchen und schneidet den Stengelansatz darunter ab.
  3. Jetzt viertelt ihr die Aubergine und schneidet ca. 1/2 cm breite Stücke.
  4. Setzt noch einmal eine große, beschichtete Pfanne auf den Herd, lasst sie heiß werden und gebt die beiden letzten EL Öl hinein. Wenn das Öl heiß ist, gebt die Auberginenstücke rein und bratet sie für ca. 5 Minuten von allen Seiten gut an.
  5. Salzen und pfeffern und wie die Tomaten-Hack-Sauce erstmal beiseite stellen.
Ricottasauce
  1. Lasst die Sahne in einem Topf warm werden und gebt dann den Ricotta dazu. Vorsichtig umrühren.
  2. Dann kommt der Parmesan rein und schwupps, könnt ihr die Sauce mit Salz, Pfeffer und frisch gemahlenem Muskat auch schon abschmecken. Ja, so schnell geht das!
Fertigstellung
  1. Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Jetzt nehmt ihr eine Auflaufform und fettet sie mit Butterschmalz oder Margarine oder meinetwegen auch Öl ein. Am besten geht das mit den Fingern.
  3. Stellt euch die Saucen und die Auberginen parat, jetzt wird geschichtet.
  4. Als erstes kommt eine Schicht Lasagneplatten in die Form. Wenn sich der Platz mit den Nudelplatten nicht so genau ausgeht, kann man die Platten auch ein bißchen zurechtbrechen. Nicht dass das wirklich gut funktioniert, aber hinterher sieht das kein Schwein mehr, Ehrenwort!
  5. *Darauf kommt eine Schicht Tomaten-Hack-Sauce, darauf ein paar Auberginen, dann eine dünne Lage Ricottasauce und dann die nächste Schicht Nudelplatten. Von * an wiederholen.
  6. Hebt euch ein paar Auberginen und Ricottasauce auf, die beiden bilden die Abschluss-Schicht! Also nochmal zum MItschreiben: Nudelplatten, Auberginen und Ricottasauce als Abschluss!
  7. Darauf verteilt ihr den Rest Parmesan und dann ab in den Backofen.
  8. 40 Minuten genügen, dann hat die Lasagne eine schöne goldgelbe Kruste.
  9. Als Deko kommen ein paar frische Basilikumblättchen drauf und dann "ab auf den Tisch" und "Mahlzeit!"
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

2 comments on “Lasagne mit RicottaAdd yours →

  1. Hihi, das ist ja genau das richtige Rezept für jemanden, der eigentlich keinen Käse mag! Beim nächsten Video bitte ich um Widmung eines nudel- und fleischlastigeren Menüs!! 😉

Deine Meinung interessiert mich!