Lasagne hochkant

Hier treffen Hackfleischsauce und Ricotta-Blattspinat aufeinander. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden! Gefüllt in Paccheri (dicke Röhrennudeln) und dann überbacken mit Mozzarella und Cheddar. Das wollte ich immer schon mal ausprobieren und heute hatte ich die Zeit dafür. Also, wenn ihr euch mal ein kleines bißchen mehr Arbeit mit einem Nudelauflauf machen wollt, hier ist das richtige Rezept dafür. 😉

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Lasagne hochkant
Hackfleischsauce mit frischem Basilikum und etwas Zitronensaft trifft auf frischen Babyspinat mit Ricotta. Überbacken mit Mozzarella und Cheddar...
Lasagne hochkant
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Hackfleischsauce mit frischem Basilikum und etwas Zitronensaft trifft auf frischen Babyspinat mit Ricotta. Überbacken mit Mozzarella und Cheddar...
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 60Minuten 90Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 60Minuten
Kochzeit
90Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Hackfleischsauce
  1. Kleiner Tipp vorweg: nehmt am besten Rindergehacktes. Das zerbröselt ganz klein und ihr werdet nachher beim Einfüllen der Sauce in die Nudeln echt dankbar sein, wenn ihr keine dicken Stücke in der Sauce habt.
  2. Schält die beiden Zwiebeln und die Knoblauchzehe und schneidet beide in möglichst kleine Würfelchen.
  3. In einer Sauce mag ich es nicht besonders, wenn die Tomaten noch Haut haben. Also habe ich sie abgezogen. Wenn ihr das auch machen wollt, schneidet die Tomaten an der Unterseite kreuzweise ein und gebt sie für 10-15 Sekunden in kochendes Wasser.

  4. Dann kurz unter kaltem Wasser abschrecken und ihr könnt die Haut einfach so abziehen.

  5. Danach habe ich die Tomaten erst halbiert, den Strunk rausgeschnitten und die Tomaten dann geviertelt. Anschließend werden sie in Scheiben, dann in Streifen und zum Schluß in Würfelchen geschnitten.

  6. Jetzt kommt die Pfanne oder der Topf auf den Herd und ihr lasst darin das Butterschmalz heiß werden. Gebt dann die Zwiebeln dazu und dünstet sie unter gelegentlichem Rühren für ca. 5 Minuten an, bis sie glasig werden. Glasig heisst, sie fangen an auszusehen, als würden sie durchsichtig werden. Ihr merkt schon, wenn es soweit ist, versprochen!

  7. Dann kommt das Hackfleisch dazu und wird krümelig gebraten. Das heisst, ihr rührt es ab und zu um und zerdrückt es mit dem Kochlöffel in gleichmäßige Krümelchen.
  8. Wenn das Hackfleisch angebraten ist, salzt und pfeffert es erstmal.
  9. Dann kommt der Knoblauch dazu sowie das Tomatenmark. Beides wird ganz kurz mit angebraten. Nicht zu lange, sonst wird der Knoblauch nur bitter.

  10. Dann kommen die Tomatenwürfel und die getrockneten Kräuter dazu. Alles gut umrühren und gut eine Stunde bei kleiner Flamme köcheln lassen. Wer die Zeit hat, kann die Tomatensauce auch länger kochen lassen, je länger, je besser. Evtl. müsst ihr ein paar Spritzer Wasser zugeben, die Sauce soll nicht zu dicklich sein, sie muss ja nachher in die Nudeln passen und noch etwas Feuchtigkeit an dieselben abgeben können.

  11. Zum Ende zupft ihr die Basilikumblättchen von den Stängeln und schneidet sie in dünne Streifen. Gebt sie zusammen mit einem großzügigen Spritzer Zitronensaft zu der Sauce und schmeckt sie mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft ab.

Ricotta-Spinat
  1. Wascht den Blattspinat unter fließendem Wasser und gebt ihn zum Abtropfen in ein Sieb.

  2. Schält die Zwiebel und die Knoblauchzehe und schneidet beide in möglichst kleine Würfelchen.
  3. Lasst einen EL Butterschmalz in einer großen Pfanne heiß werden und dünstet darin die Zwiebeln etwa 5 Minuten an, bis sie glasig sind.

  4. Dazu kommt dann der gehackte Knoblauch und der geputzte und gewaschene Blattspinat. Deckel drauf und ab und zu umrühren
  5. Das sieht erstmal mörderviel aus...

  6. ...fällt aber binnen Minuten zu nichts zusammen!

  7. Salzen, pfeffern und frische Muskatnuss drüber reiben.
  8. Dann kommt der Ricotta drüber und wird gut untergerührt. Abschmecken mit Salz und Pfeffer und dann kann der Spinat erstmal runter vom Herd.

Nudeln
  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor und schiebt den Gitterrost auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen.
  2. Schaut nach, wie lange eure Nudeln kochen müssen. Das ist wichtig, weil ihr sie nicht ganz gar kochen dürft. sonst kann man sie nicht aufrecht in die Auflaufform stellen.
  3. Meine Nudeln wären lt. Packungsanweisung nach 14 Minuten durch und nach 12 Minuten al dente gewesen. Also habe ich sie nur 10 Minuten gekocht. Ich denke aber, 11 oder evtl. 12 Minuten hätten sie auch vertragen. Aber ich wollte auf "Nummer sicher" gehen...
  4. Wer vorher genau wissen will, wieviel Nudeln er braucht, kann sie ja schon mal probehalber in ungekochtem Zustand in die Auflaufform stellen. Dann gebt ihr noch eine Handvoll "für Reserve dazu". Man weiß ja nie, ob nicht die ein oder andere beim Kochen reißt?!

  5. Kocht reichlich Nudelwasser auf. Ich habe 6 Liter gekocht und 6 TL Salz zugegeben. Keine Sorge wegen dieser Menge, das meiste Salz schüttet ihr mit dem Kochwasser wieder weg und es verhindert, dass die Nudeln kleben.
  6. Kocht die Nudeln gut "al dente" (Kochzeit siehe oben) und giesst dann die Nudeln in ein großes Sieb ab. KEIN KALTES WASSER DRÜBERLAUFEN LASSEN!
  7. Fettet die Auflaufform mit Butterschmalz ein und stellt die Nudeln hochkant eng an eng in die Auflaufform. "Hitze ist eine mentale Sache!" hat mal ein Koch zu mir gesagt. 😉 Keine Sorge, es geht besser als man denkt!

  8. Füllt den Ricotta-Blattspinat mit zwei Teelöffeln in einen Teil der Nudeln. Das geht leichter als ihr denkt, traut euch! 😉
  9. Die Hackfleischsauce habe ich mit Hilfe eines Milchkännchens und einem Teelöffel in die Nudeln gefüllt. Den Rest der Sauce habe ich benutzt, um die "Ritzen zu verfugen" (hihi... aber so sah das nun mal aus!) Das Bild ist übrigens vor dem "Verfugen" entstanden.

  10. Schneidet den Mozzarella in Würfel und gebt ihn über die Nudelröllchen. Darüber streut ihr den Cheddar, das gibt nachher ein schönes Muster.

  11. Schiebt die Auflaufform für 30-35 Minuten in den Backofen. Der Käse muss schön verlaufen sein und die Nudelsauce leise blubbern, dann ist euer Auflauf fertig. Guten Appetit.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Lasagne hochkantAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!