Himbeer-Quark-Schoko-Torte

Diese Torte habe ich zur Taufe meines Patenkinds Lorenz gebacken und ich glaube, alle waren ganz zufrieden damit. Sogar Lorenz! 😉

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Himbeer-Quark-Schoko-Torte
Eine lockere Quarkcreme, Himbeeren, ein Schokoboden und rundherum ein KitKat-Rand. Die schmeckt immer und sieht auch noch super aus!
Himbeer-Quark-Schoko-Torte
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Eine lockere Quarkcreme, Himbeeren, ein Schokoboden und rundherum ein KitKat-Rand. Die schmeckt immer und sieht auch noch super aus!
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
12Stücke 1Stunde 30Minuten 4-5Stunden
Portionen Vorbereitung
12Stücke 1Stunde
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 4-5Stunden
Zutaten
Portionen: Stücke
Zutaten
Portionen: Stücke
Anleitungen
  1. Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Hackt die Schokolade in kleine Stücke. Dann erhitzt ihr die Milch und gebt die Schokostückchen rein. Macht den Herd aus, rührt das Ganze um und lasst die Schokolade schmelzen.
  3. Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst die Schokomilch ein bißchen auskühlen.
  4. Gebt die weiche Butter, den Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz in eine Rührschüssel und dann verrührt ihr alles mit dem Handmixer (Rührbesen) zu einer cremigen Masse.
  5. Schlagt das erste Ei in eine Tasse auf und gebt es zu der Butter-Zucker-Mischung und verrührt es für etwa eine halbe Minute. Dann kommt das zweite Ei auf die gleiche Art und Weise dazu.
  6. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver und dann gebt ihr abwechselnd Mehl-Backpulver-Mischung und ein paar Teelöffel Schokomilch zu der Butter-Zucker-Eier-Mischung. Und immer schön verrühren.
  7. Fettet die Springform ein oder legt sie mit Back-Alufolie möglichst glatt aus.
  8. Gebt die Masse in die Springform und streicht sie ein bißchen glatt.
  9. Dann kommt die Form für 30 Minuten in den Backofen. Wie immer auf die zweite Schiene von unten.
  10. Nach der Backzeit holt ihr den Schokoboden aus dem Ofen und lasst ihn für 5 Minuten auf einem Kuchengitter ein bißchen verschnaufen. Wenn ihr die Springform gefettet habt, wäre es evtl. notwendig, vor dem Öffnen der Springform einmal mit einem dünnen scharfen Messer am Rand entlang den Kuchen von der Form zu lösen. Bei Backalufolie ist das nicht nötig. Der Vorteil von Backalufolie wäre auch, dass man den Kuchen direkt von der Bodenplatte lösen kann. Bei eingefetteter Form lasse ich den Kuchen immer auf der Bodenplatte!
  11. Lasst den Schokoboden, wie auch immer ihr in aus der Form geholt habt, in Ruhe auskühlen. Das dauert höchstens eine halbe, evtl. eine dreiviertel Stunde. Man kann ihn natürlich auch schon am Vorabend backen.
Boden vorbereiten
  1. Schnappt euch den Boden und ein langes, dünnes, scharfes Messer. Dann schneidet ihr oben einen ganz dünnen Deckel ab. So 1-2 mm höchstens.

  2. Und keine Sorge, wenn der Deckel bröselt, denn genau das machen wir gleich damit: zerbröseln! Und dann beiseite stellen, das wird nachher ein Teil der Deko.

  3. Jetzt wäre es an der Zeit, den Schokoboden auf die Kuchenplatte zu setzen, auf der er später serviert werden soll.
  4. Rührt die Himbeermarmelade kurz durch und dann verstreicht ihr sie auf dem Schokoboden.
  5. Stellt den Tortenring so eng, wie es geht, um den mit Marmelade bestrichenen Schokoboden und setzt dann die Himbeeren mit der Öffnung nach unten eng an eng auf die Marmeladenschicht. Jetzt geht es erstmal weiter mit der Quarkcreme.

Quarkcreme
  1. Weicht die drei Gelatineblätter in einer Schüssel mit kaltem Wasser ein.
  2. Verrührt den Quark mit den drei Beuteln Vanillezucker und dem EL Zucker.

  3. Schlagt die Sahne steif und parkt sie im Kühlschrank. Kleiner Tipp: wenn sie schön kalt ist, geht das am einfachsten.
  4. Jetzt wirds ein bißchen technisch: Bereitet ein Wasserbad vor. Das heisst, ihr braucht eine kleine Schüssel, die in einem Topf mit etwas Wasser steht.

  5. Presst die Zitrone aus und gebt den Saft in die Schüssel im Wasserbad. Erhitzt das Wasser, kochen muss es aber nicht! Wenn der Saft heiß ist, drückt ihr die Gelatineblätter aus und dann kommen sie in den heißen Zitronensaft. Umrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Auf dem Bild seht ihr sie übrigens kurz vor dem Auflösen.

  6. Nehmt die Schüssel aus dem Wasserbad und rührt die Gelatine noch ein bißchen, bis sie wieder leicht abgekühlt ist. Dann rührt ihr 4 EL von der Quark-Zucker-Mischung in die Gelatine und dann fix die Gelatine in die restliche Quarkmasse. Rühren, rühren, rühren! Damit verhindert ihr, dass die Gelatine Klumpen bildet.
  7. Als nächstes hebt ihr die geschlagene Sahne unter die Quark-Gelatine-Mischung. Am besten geht das mit einem Teigschaber, ein Schneebesen ist hier fehl am Platz!
    Die Creme ist damit fertig und ihr könnt die Torte zusammenbauen!
Endmontage
  1. Gebt erst einmal nur die Hälfte der Quarkcreme auf die Himbeeren und verstreicht sie gleichmäßig. So kann die Creme nämlich viel besser zwischen die Himbeeren gelangen als wenn ihr gleich die ganze Menge draufgebt und verstreicht. Also nochmal: erst eine Hälfte als Grundierung und dann darauf die zweite Hälfte der Creme verteilen.
  2. Dann ab damit für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank. Achtet darauf, dass ihr im selben Kühlschrank keine stark riechenden Lebensmittel wie Fisch oder Käse aufbewahrt, die Creme nimmt nämlich leicht Gerüche an. Ich habe die Torte für alle Fälle noch mit Frischhaltefolie abgedeckt.

  3. Nach den fünf Stunden holt ihr die Torte aus dem Kühlschrank und schneidet einmal mit einem dünnen, langen Messer am Rand des Tortenrings entlang, um die Creme und den Boden vom Tortenring zu lösen.
  4. Dann nehmt den Tortenring vorsichtig ab.

  5. Jetzt packt ihr die 12 Pakete KitKats aus und brecht sie so durch, dass immer zwei Stangen beeinander bleiben. Ordnet diese rund um die Torte an. Die Creme dient hier als Klebstoff, die KitKats haften daran.

  6. Als Transportsicherung und weil es auch noch schön aussieht, kann man dann noch ein Bändchen um die KitKats legen und eine schöne Schleife binden.
  7. Dann verteilt ihr oben drauf die Schokobrösel und darauf die restlichen Himbeeren. Dazu kommen einige Zitronenmelisse- oder Minzeblättchen oder wenn ihr habt, ein paar Erdbeerblättchen, vielleicht sogar mit Blüte...

  8. Fertig! Und jetzt ab damit auf den Tisch, die Gäste warten.... 🙂
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Himbeer-Quark-Schoko-TorteAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!