Hackbällchen orientalisch

Hackfleisch kann auch orientalisch, das ist nämlich keine Erfindung des Rheinlands! Hier sind es Pfefferminze, Feigen, Harissa, Kreuzkümmel (mag ich eigentlich nicht, aber passt hier perfekt!), Mandeln, Knoblauch und Kurkuma, die ordentlich für Aroma sorgen. Zum Ausgleich gibt es dazu eine Limetten-Joghurt-Sauce. Und nicht zu vergessen, ein Salat mit Granatapfelkernen und Schafskäse sowie eine Walnuss-Focaccia. Das war der krönende Abschluss meiner Urlaubswoche! Heute lasse ich kochen. 😉

 

Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Hackbällchen "Orient-Express"
Hackbällchen "Orient-Express"
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung Kochzeit
3Portionen 30Minuten 20Minuten
Portionen Vorbereitung
3Portionen 30Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Hackbällchen
  1. Heizt den Backofen auf etwa 75 Grad vor. Darin könnt ihr gleich die erste Lage Hackbällchen warmhalten, während die zweite gart.
  2. Zwiebel, Knoblauch und die Feigen in kleine Würfel schneiden. Wie das geht? Keine Frage, dieses Video verrät euch wie es geht: Zwiebel-schneiden-Video. Und für die Knoblauchzehe und die Feigen gilt genau das gleiche. Von den Feigen sollten ihr aber vorher den Stängel abschneiden, auf dem Bild ist das der kleine Numpsie auf der rechten Seite.

  3. Hier seht ihr alles, was außer Hackfleisch und Eier noch in die Hackbällchen reinkommt. Schön bunt, nicht wahr? Falls ihr übrigens keinen Harissa habt, nehmt statt dessen einen TL Sambal Oelek und 1/2 TL Chiliflocken. Eine gewisse Schärfe können die Hackbällchen gut vertragen.

  4. Gebt dazu das Hackfleisch und die Eier, salzt ordentlich (Man salzt Frikadellen immer zuwenig, also springt über euren Schatten und rein mit dem Salz!) und mischt alles mit den Händen zu einer homogenen Masse. Und schnuppert mal an der Schüssel, der Duft ist jetzt schon einmalig! An der Stelle kam mein Mann in die Küche und hat den Duft auch sofort bemerkt!
  5. Holt euch zwei Teller, darauf könnt ihr gleich die Hackbällchen parken.
  6. Feuchtet eure Hände mit Wasser an und formt ca. 20 Hackbällchen aus der Masse.

  7. In einer beschichteten Pfanne lasst ihr 2-3 EL Butterschmalz heiß werden und bratet die Hackbällchen in zwei Durchgängen schön braun.

  8. Dreht und wendet die Hackbällchen regelmäßig. Sie brauchen etwas 8 Minuten, bis sie gar sind.
  9. Wenn die erste Lage gar ist, parkt sie auf einem Teller im vorgeheizten Backofen und bratet die zweite Hälfte an.
Limetten-Joghurt-Sauce
  1. Raspelt die Schale einer Bio-Limette hauchdünn ab. Wenn ihr habt, könnt ihr auch einen Zestenreißer verwenden und die Zeiten anschließend klein hacken. Aber passt auf, dass ihr nicht das Weiße erwischt, das schmeckt nämlich einfach nur bitter.
  2. Wenn ihr (wie ich auch) keine Bio-Limette bekommt, nehmt ihr einfach eine Bio-Zitrone, da ist leichter dranzukommen.

  3. Gebt den Abrieb (oder die kleingehackten Zeiten) in eine kleine Schüssel, dazu kommt der griechische Joghurt und der Limettensaft. Rührt alles gut um und schmeckt mit Salz ab. Der griechische Joghurt hat einen Fettanteil von 10% und ist sehr viel cremiger als der normale Joghurt mit 3,5% oder weniger. Für eine Sauce ist er einfach unschlagbar.

  4. Serviert die Hackbällchen zusammen mit der Limetten-Joghurt-Sauce.

  5. Wer mag, macht noch eine Walnuss-Focaccia und einen Salat mit Speck, Schafskäse und Granatapfelkernen und einem Fruchtessig-Walnussöl-Dressing. Ich habe heute einen Weinbergpfirsich-Essig verwendet, aber ihr könnt auch Apfelessig oder Himbeeressig nehmen, was immer euch am besten gefällt oder was ihr gerade da habt.

  6. Und so sieht alles zusammen aus. Es war sowas von lecker!!!
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Hackbällchen orientalischAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!