Bami Goreng

Bami Goreng – irgendwie hatte ich da mal wieder richtig Hunger drauf! Aber nicht beim Chinesen, sondern selbst gemacht. Also ab ins Internet und Rezepte lesen. (Manchmal mache ich das so, ja.) Gefühlte 150 Rezepte später hatte ich meine Mischung und eine Idee, wie es werden könnte, beisammen. Und – was soll ich sagen: es war so lecker, das es das bei uns jetzt öfter gibt. Mein Mann freut sich schon drauf. Und beim nächsten Mal gibt es dazu noch ein Spiegelei und Saté-Spießchen.

Wenn ihr das Bami Goreng nachkochen wollt, ja, es ist ein bißchen Schnippelei und ihr müsst auch ein bißchen Zeit fürs Fleisch marinieren einplanen aber dann geht alles, wie bei vielen Wok-Gerichten, ganz flott. Man kann einiges vorbereiten und dann kurz vor dem Essen mit Kochen loslegen.

 

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Bami Goreng
Gebratene Nudeln mit Hähnchen, Rindfleisch und ganz viel Gemüse.
Bami Goreng
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Gebratene Nudeln mit Hähnchen, Rindfleisch und ganz viel Gemüse.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
4Portionen 45Minuten 30Minuten 3Stunden
Portionen Vorbereitung
4Portionen 45Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 3Stunden
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Fleisch marinieren
  1. Für das Bami Goreng habe ich im Supermarkt die kleinen Hähnchenbrust-Innenfilets gekauft. Die gibt es abgepackt zu kaufen und man kann sie mit wenigen Schnitten in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Schneidet auch das Steak in dünne Scheiben und halbiert oder drittelt diese noch mal. Ziel auch hier: mundgerechte Stücke.
  3. Nehmt euch jetzt zwei kleine Schüsseln und rührt die Marinaden für das Fleisch an.
  4. Hühnchenbrust-Marinade. Mischt 4 EL helle Sofasauce mit 4 EL normale Sojasauce und 4 EL Sesamöl. Da hinein gebt ihr den Honig und verrührt alles gut. Falls ihr hier und heute zum ersten Mal was von heller Sojasauce hört, die nimmt man, wenn man "Menge" aber nicht unbedingt "konzentrierten" Geschmack braucht, also z.B. zum Marinieren.
  5. Schneidet ein walnussgroßes Stück von der Ingwerwurzel ab und schält es. Anschließend hackt ihr es in kleinste Stückchen und gebt diese ebenfalls in die Marinade.

  6. Zum Abschluss kommt das Hühnchenbrustfilet rein, alles noch einmal gut umrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 3 Stunden ab damit in den Kühlschrank.
  7. Rindfleisch-Marinade. Mischt 2 EL helle Sojasauce mit 1 TL Sambal Oelek und 2 EL Sesamöl. Alles gut verrühren und dann dürfen die Steakwürfel ein Bad in der Marinade nehmen.

  8. Auch diese Schüssel wird mit Frischhaltefolie abgedeckt und darf dann für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank.
Gemüse schnippeln
  1. Schält die Möhren und schneidet den Grünansatz ab. Danach drittelt ihr Möhren, scheidet die einzelnen Stücke in dünne Scheiben und diese dann in dünne Stifte.
  2. Putzt den Lauch, indem ihr den Bart und das (eher harte) Grün großzügig abschneidet. Danach schlitzt ihr den Lauch einmal der Länge nach auf und entfernt die äußeren drei Lagen.
  3. Wascht die Lauchstange gründlich unter fließend kaltem Wasser und entfernt Reste von Gartenerde.
  4. Danach schneidet ihr den Lauch schräg in ca. 1/2 cm dicke Scheiben.
  5. Wascht die Paprika unter fließend kaltem Wasser ab. Schneidet den Deckel ab und halbiert den Rest der Paprika. Dann entfernt ihr die weißen Innenhäute und die Kerne. Schneidet die Paprikahälften in 1/2 cm breite Streifen.
  6. Wascht die Frühlingszwiebeln und entfernt evtl. die äußerste Hautschicht. Das kommt auch immer ein bißchen auf die Zwiebeln an, meistens reicht Waschen aus. Schneidet den Wurzelansatz und evtl. welke grüne Spitzen ab.
  7. Dann schneidet ihr die gesamten Frühlingszwiebeln in 1 cm breite Röllchen.

  8. Vom Chinakohl entfernt ihr die äußeren drei Blätter und schneidet dann ca. 2/3 des Chinakohls von der Spitze beginnend in 1/2 breite Streifen.
  9. Schält die Knoblauchzehe und schneidet sie in dünne Scheibchen.
Fertigstellung
  1. Bereitet die Mie-Nudeln nach Packungsanweisung zu und lasst sie danach in einem Sieb abtropfen.

  2. Dann lasst ihr einen Wok oder eine andere große Pfanne heiß werden und gebt erstmal das Rindfleisch (ohne Marinade, diese aber unbedingt aufheben!) hinein. Bratet das Fleisch bei großer Hitze und unter Rühren kurz an und nehmt es dann aus der Pfanne. Es darf gerne ein bißchen Farbe bekommen.
    Parkt es am besten zugedeckt auf einem Teller bei 70 Grad im Backofen.

  3. Genauso verfahrt ihr mit dem Hühnchenbrustfilet, allerdings in 2-3 Partien. Wenn ihr zuviel Fleisch auf einmal in die Pfanne gebt, wird es nicht gebraten, sondern kocht mehr vor sich hin!
  4. Wenn das Fleisch fertig gegart ist, kommt etwas hitzebeständiges Öl (oder Butterschmalz) in die Pfanne und da hinein gebt ihr den Knoblauch sowie das gesamte Gemüse mit Ausnahme des Chinakohls. Bratet alles unter Rühren ein paar Minuten an.

  5. Dann gebt ihr die Marinade dazu und rührt alles gut um. Gebt jetzt den Chinakohl dazu und lasst alles 1-2 Minuten unter Rühren köcheln. Parkt das Gemüse kurz auf einem Teller.

  6. Lasst noch ein bis zwei EL Öl heiß werden und gebt ca. 3 EL Semmelbrösel hinein. Da rein gebt ihr die abgetropften Nudeln und bratet sie kurz in den Semmelbröseln an.

  7. Als nächstes kommt das Fleisch und das Gemüse zurück in den Wok. Dazu gebt ihr die Krabben. Alles gut verrühren und wieder heiß werden lassen. Dann könnt ihr noch mit Pfeffer und/ oder Sambal Oelek abschmecken oder aber nachher jeden "Mitesser" selber entscheiden lassen, wie scharf er es gerne hätte.

  8. Zu den Eiern: ihr könnt entweder aus 2 Eiern zusammen mit einem Schuss Sojasauce ein Omelett braten und dieses klein geschnitten ins Bami Goreng geben. Oder aber ihr macht pro Person 1 Spiegelei (dann braucht ihr natürlich 2 Eier mehr...) und gebt dieses nachher oben auf das angerichtete Bami Goreng.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Bami GorengAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!