Zwiebel-Schinken-Muffins
Zum Wandern brauche ich Frikadellen, Zwiebel-Schinken-Muffins und hartgekochte Eier. Letzteres fehlt noch als Rezept, wird aber nachgeliefert! ­čÖé
Portionen Vorbereitung
16St├╝ck 30Minuten
Kochzeit
25Minuten
Portionen Vorbereitung
16St├╝ck 30Minuten
Kochzeit
25Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Ich benutze hier gleich zwei Muffinbleche, die ich ineinander stelle, so dass zu den 12 noch weitere 8 F├Ârmchen dazu kommen. Probiert auf jeden Fall vorher aus, ob und wie ihr die nachher in euren Backofen bekommt. Wenn ihr keine zwei Bleche habt, dann empfehle ich: hintereinander backen.
  3. Jetzt verteilt ihr gut 400 g des Schinkens in ca. 16-18 von den Muffin- F├Ârmchen. Legt die F├Ârmchen gut aus und je nachdem verst├Ąrke ich einige Stellen noch mit kleinen St├╝cken vom Schinken.
  4. Die restlichen 100g vom Speck schneidet ihr in kleine Quadrate.
  5. Zwiebeln sch├Ąlen, l├Ąngs halbieren, dann l├Ąngs in schmale Scheiben und quer in kleine W├╝rfel schneiden. Hier habe ich ungef├Ąhr 1/2 cm kleine W├╝rfel geschnitten, weil es sch├Ân ist, wenn man hinterher noch was davon merkt, dass da Zwiebeln auf den Muffins sind! ­čÖé
  6. Stellt eine Pfanne auf den Herd, lasst sie hei├č werden und gebt dann das ├ľl da rein. Wenn es hei├č ist, kommen die Zwiebel und der Speck da rein. (Ja, richtig, hier sind nicht nur rote sondern auch normale Zwiebeln drin, ich hatte nur noch eine rote…)
  7. Dann d├╝nstet ihr die Zwiebel-Speck-Mischung solange an, bis die Zwiebeln sch├Ân glasig sind. Dann nehmt ihr die Pfanne vom Herd und k├╝mmert euch erst mal um die Muffins.
  8. Schnittlauch waschen, auf K├╝chenkrepp trocknen und mit einem scharfen Messer in feine R├Âllchen schneiden.
  9. Jetzt macht ihr erstmal den „trockenen Teil“ vom Muffinteig:
  10. In einer R├╝hrsch├╝ssel vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver. Das muss sein, damit sich das Backpulver schon mal gut verteilen kann.
  11. Dazu kommen das Salz und der geriebene K├Ąse.
  12. Als n├Ąchstes kommt noch der Schnittlauch dr├╝ber. Dann alles gut umr├╝hren, bis sich alle Zutaten gleich verteilt haben.
  13. So m├╝sste das jetzt aussehen:
  14. Jetzt kommt der „nasse Teil“: Milch, Creme fraiche und Eier verr├╝hren.
  15. Jetzt schmelzt ihr die Butter vorsichtig in einem kleinen Topf und gebt sie in einem d├╝nnen Strahl in die Milch-Eier-Creme fraiche-Mischung.
  16. R├╝hrt kurz um, bis die Fl├╝ssigkeit sch├Ân buttergelb gl├Ąnzt.
  17. So, und nu kommt der spannende Teil: die beiden Muffinteig-Bestandteile treffen aufeinander. Sch├╝ttet den fl├╝ssigen Teil ├╝ber den trockenen Teil.
  18. Mit einem Plastikkochl├Âffel r├╝hrt ihr jetzt vorsichtig um aber nur solange, bis alle Zutaten gleichm├Ą├čig feucht sind.
  19. Dann verteilt ihr den Teig mit einem Essl├Âffel in die mit Schinken ausgekleideten Muffinf├Ârmchen. Tut nicht zuviel rein, da muss noch Zwiebel-Speck-Mischung drauf und aufgehen tut der fertige Teig nachher auch noch ganz gut.
  20. Jetzt gebt ihr auf jede Teigf├╝llung noch einen EL von der Zwiebel-Speck-Mischung.
  21. Dann klappt ihr den ├╝berstehenden Schinken ├╝ber der F├╝llung zusammen.
  22. Stellt die beiden Bleche in den Backofen und backt die Muffins f├╝r 25 Minuten bis die F├╝llung leicht zu br├Ąunen anf├Ąngt. Evtl. kann die Backzeit auch mal 5 Minuten l├Ąnger sein, entscheidet einfach selbst, wann euch die Farbe am meisten zusagt.
  23. Wenn die Muffins fertig sind, holt die Bleche aus dem Ofen, lasst die Muffins ein paar Minuten ausk├╝hlen und holt sie dann aus den F├Ârmchen. (Man kann sie gut am Schinken anheben…)
  24. Die Muffins kann man ├╝brigens auch gut warm essen, dazu vielleicht ein sch├Âner Salat? Oder aber, wenn sie ausgek├╝hlt sind, in Papierf├Ârmchen setzen, in einen Rucksack packen und wandern gehen.

Rezept teilen ­čÖé