Spekulatius-Knusper-Kekse
Knusprig und nach Spekulatius und Karamell duftende kleine Waffelkekse…
Portionen Vorbereitung
60Kekse 10Minuten
Kochzeit
30Minuten
Portionen Vorbereitung
60Kekse 10Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Vorab: schlitzt die Vanilleschote der Länge nach auf und klappt sie auseinander. Dann fahrt ihr mit dem Messerrücken daran entlang und kratzt die schwarzen Vanillekörner heraus. Die ausgekratzte Schote kann man zum Aromatisieren von Puderzucker verwenden oder man wirft sie weg.

  2. In einer Rührschüssel mischt ihr die weiche Butter, das Mehl, die Eier und alle Gewürze sowie das Backpulver mit dem Knethaken des Mixers zu einer Teigkugel.

  3. Dann erst gebt ihr die beiden Zuckersorten dazu und knetet sie entweder mit dem Knethaken oder von Hand in die Teigkugel. Das sorgt dafür, dass der Zucker gleich schön karamellisieren kann und die Kekse schön knusprig werden.

  4. Stellt euch ein Tellerchen mit 2-3 EL Butter bereit und heizt schon mal das Waffeleisen vor. Ich hatte bei einer Skala von 1-6 die Stufe 2-3 vorgewählt, aber das kann je nach Waffeleisen verschieden sein. Also bitte gegebenenfalls anpassen.

  5. Fettet euch die Hände mit etwas Butter ein, nehmt euch einen Teelöffel voll Teig und rollt darauf eine kleine Kugel. Ich würde mal sagen, etwas über 2cm Durchmesser.

  6. Macht noch vier weitere und dann kann der erste Backvorgang auch schon losgehen. Legt je eine Kugel auf ein Herzfeld des Waffeleisens und schliesst den Deckel.

  7. Die Kekse brauchen 1-2 Minuten, um schön braun (nicht zu dunkel!) zu werden. In der Zeit könnt ihr schon mal die nächsten 5 Kugeln rollen.
  8. Wenn die Kekse fertig sind, hebt sie mit mit Hilfe von zwei Gabeln aus dem Waffeleisen und lasst sie auf einem Kuchengitter (Nicht auf einem Teller!) auskühlen.

  9. So arbeitet ihr euch durch die Teigkugel bis ca. 60 Waffelkekse vor euch liegen.
  10. Mischt etwas Puderzucker mit Spekulatiusgewürz und bestäubt damit die abgekühlten Kekse. Ihr werdet überrascht sein, wie knusprig die sind, obwohl sie wie Waffeln aussehen! 🙂

  11. Also, ich will euch nicht verheimlichen, dass es sich anschließend lohnt, das Waffeleisen mal wieder richtig sauber zu machen, aber glaubts mir, die Dinger sind es wert! 🙂

Rezept teilen 🙂