Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem Wok

Wenn man im Wok kocht, braucht man zwar mehr Zeit für die Vorbereitung, das ganze Schnippeln zum Beispiel, aber dafür geht es nachher fix. Man kann sich die Zeit wunderbar einteilen und hat im Handumdrehen das Essen auf dem Tisch. Ich habe hier eine ganz normale Wokpfanne verwendet weil erstens mein Herd nicht die Hitze produziert, die so ein richtiger Wok braucht und zweitens die Pfanne viel leichter und damit besser zu handhaben ist.

Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem Wok
Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem Wok, gut vorzubereiten und sehr schnell fertig gebraten. So macht Kochen Spaß!
Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem Wok
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem Wok, gut vorzubereiten und sehr schnell fertig gebraten. So macht Kochen Spaß!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
3Portionen 30Minuten 15Minuten
Portionen Vorbereitung
3Portionen 30Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Petersilie waschen, in Küchenkrepp trocknen. Blättchen von den Stängeln zupfen und grob hacken, man soll sie noch gut erkennen können.
  2. Schweinefilet putzen, d.h. Fett und Sehnen abschneiden.
  3. Eiweiß mit Sojasauce, Chiliflocken nach Belieben und Stärke verrühren. Das schäumt ein bißchen, macht aber nix!
  4. Danach schneidet ihr das Filet in gut 1,5 cm breite Scheiben und diese in ebenso große Würfel.
  5. Die Filetwürfel gebt ihr in die Eiweiß-Soja-Mischung und rührt sie einmal gut um, so dass alle Würfel bedeckt sind. Die Mischung sorgt hinterher dafür, dass die Würfel beim Anbraten eine schöne Farbe bekommen.
  6. Schneidet den Kopf der Peperoni mit dem Stielansatz ab und dann teilt ihr sie der Länge nach in zwei Hälften. Entfernt die Kerne und die weißen Innenhäute mit einem scharfen, spitzem Messer. Vorsicht, wenn ihr Verletzungen an den Händen habt, das brennt höllisch! Und es empfiehlt sich auch nicht, sich anschließend die Augen zu reiben. (Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. 😉 )
  7. Danach schneidet ihr die Hälften in lange dünne Streifen und diese in winzige Würfelchen. Nehmt dafür am besten ein dünnes scharfes Messer. Wenn man die Peperoni nämlich schneidet anstatt sie zu quetschen, bleibt die Schärfe in den Würfelchen und landet nicht im Schneidbrett.
  8. Vom Lauch schneidet ihr den Wurzelansatz und einen Großteil des dunkelgrünen (harten) Teils ab, schlitzt den Rest einmal der Länge nach auf und entfernt die äußeren zwei Blätter. Wascht den verbliebenen Rest unter fließendem Wasser. Am besten geht das, wenn man den Lauch an der Stelle, wo man ihn eingeschnitten hat, auseinanderdrückt. Danach drückt ihr das überschüssige Wasser etwas heraus und schneidet die Lauchstangen schräg in ca. 3 cm lange Stücke.
  9. Die Erdnüsse bitte nur grob hacken. Endlich mal etwas, das sich in einem Satz beschreiben lässt! 😉
  10. Geflügelfond etwas erwärmen und dann einen EL Erdnussbutter darin verrühren.
Fertigstellung
  1. Lasst die Wokpfanne heiß werden, gebt dann als erstes die gehackten Erdnüsse (ohne Fett) hinein und röstet sie kurz an. Danach werden die Erdnüsse wieder auf ihrem Teller geparkt.
  2. Jetzt zerlasst ihr einen EL Öl (ich nehme ja bekanntlich gerne Traubenkernöl) im Wok und bratet die Lauchstücke und die Peperoniwürfelchen darin für gut eine Minute an. Achtung, auch hier spürt man u.U. die Schärfe der Peperoni, also haltet die Nase nicht zu dicht über die Pfanne! Anschließend werden Lauch und Peperoni auch auf einem Teller geparkt.
  3. Jetzt kommt das Fleisch! Je nach Größe eurer (Wok-) Pfanne empfiehlt es sich, das Fleisch in mehreren Arbeitsgängen anzubraten. Ich habe für diese Menge in drei Schichten gearbeitet. Zerlasst pro Schicht einen EL Öl und gebt das Fleisch in das heiße Fett. Lasst das Fleisch einen Augenblick (20-30 Sekunden) anbraten, dann bratet es unter Rühren zuende. Insgesamt dauert das je Portion etwa 2-3 Minuten. Wenn das Fleisch danach noch nicht bis in den Kern gar ist, macht das nichts, es bekommt später ausreichend Zeit zum Nachgaren. Parkt das fertige Fleisch ebenfalls auf einem Teller.
  4. Wenn die dritte Schicht fertig ist, könnt ihr das gesamte Fleisch wieder in die Pfanne geben. (Falls sich vorher auf dem Teller, wo ihr das Fleisch geparkt habt, Fleischsaft gesammelt hat, gießt diesen mit in die Brühe-Erdnussbuttermischung.) Dann gießt ihr die Brühe-Erdnussbuttermischung über die Fleischwürfel, rührt um und lasst das alles für ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen.
  5. Durch die Speisestärke am Fleisch in Verbindung mit der Brühe bekommt die Sauce auch gleich die benötigte Bindung. Wenn ihr die Sauce noch weiter andicken wollt, müsst ihr noch etwas Saucenbinder oder "Speisestärke mit Wasser verrührt" verwenden.
  6. Mischt den Lauch mit den Peperoniwürfel unter und würzt gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nach.
  7. Vor dem Servieren mit den gehackten Erdnüssen und der grob gehackten Petersilie bestreuen.
  8. Dazu schmeckt natürlich, wie sollte es anders sein, Reis. Das Rezept für den Reis findet ihr hier am Ende des Rezepts.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Schweinefilet mit Erdnüssen und Lauch aus dem WokAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!