Möhren-Curry-Wok

Auch bei uns darf es ab und zu etwas weniger kalorienlastig und mehr gesund zugehen. Da ist ein Wokgericht immer eine gute Wahl. Hier treffen Hühnchenbrust, Möhren, Mandeln und Reis aufeinander und auf Aromen wie Chili, Knoblauch, Curry und Kresse. Dazu gibts eine leichte Joghurtsauce, in die ebenfalls Kresse gemischt wird. Selbst mein Mann, der bei Gemüse nicht gerade in der ersten Reihe steht, hat dreimal nachgenommen. Fotos von der Zubereitung habe ich leider noch keine, die werden nachgeliefert. 🙂

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Möhren-Curry-Wok
Möhren-Curry-Wok
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung Kochzeit
3Portionen 20Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
3Portionen 20Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Vorab zubereiten...
  1. Für das Rezept benötigt ihr gekochten und abgekühlten Reis. Abgekühlt deshalb, damit er nachher beim Anbraten nicht so klebt.
  2. Kocht die Gemüsebrühe auf und gebt den Reis hinein. Rührt alles um und lasst es einmal aufkochen. Dann kommt ein Deckel drauf und der Reis darf bei kleiner Hitze in Ruhe ausquellen.
  3. Das dauert so etwa 15-20 Minuten. Lockert den Reis mit zwei Gabeln etwas auf und gebt ihn dann auf einen großen Teller, evtl. in den Kühlschrank, zum Auskühlen.
Joghurt-Dip
  1. Gebt den Joghurt in eine kleine Schüssel, salzt und pfeffert ihn.
  2. Schneidet die Kresse vom Beet und wascht sie in einer kleinen Schüssel Wasser gut durch. Die Hälfte kommt in den Joghurt, der Rest nachher als Deko auf den Wok.
    Stellt den Joghurt-Dip erstmal zur Seite.
Vorbereitung Wok-Zutaten
  1. Wie immer, wenn ein Wok im Spiel ist, müsst ihr erstmal ein paar Zutaten vorbereiten. Dafür gehts aber nachher echt fix...
  2. Schneidet die Hühnerbrust in möglichst feine Streifen.
  3. Die Möhrchen werden gewaschen, evtl. ein bißchen geputzt und dann schräg in möglichst dünne Scheiben geschnitten.
  4. Um die Zwiebel in möglichst kleine Würfelchen zu zerlegen, verfahrt ihr am besten folgendermaßen: Zwiebel-schneiden-Video.
  5. Wascht die Chilischote, schneidet den Stiel ab, halbiert sie der Länge nach und entfernt dann Kerne und weiße Innenhäute. Danach schneidet ihr die Hälften in dünne Streifen und diese dann in winzige Würfelchen.
  6. Schält die Knoblauchzehen, schneidet sie in dünne Scheibchen, diese in schmale Streifen und dann quer in kleine Würfelchen.
  7. So, und nu raus mit dem Wok oder einer anderen entsprechend großen Pfanne. (Ich nehme in der Tat lieber eine große beschichtete Pfanne als den sauschweren gusseisernen Wok.)
Los gehts...
  1. Lasst zwei EL Öl heiß werden und bratet das Hühnchenfleisch portionsweise an. Zum Schluss gebt ihr das ganze Fleisch noch einmal in die Pfanne und salzt und pfeffert es. Dann kommt es auf einen Teller.
  2. Im restlichen Bratfett röstet ihr die gehackten Mandeln bis sie eine leichte Braunfärbung erreicht haben und gebt sie dann zum Fleisch auf den Teller.
  3. Jetzt kommt das Butterschmalz in die Pfanne und wenn es heiß ist, gebt ihr die Zwiebel- und Knoblauchwürfel sowie die Chilistückchen hinein und dünstet alles für ca. 1 Minute an. Nicht länger, sonst wird der Knoblauch nur bitter.
  4. Dann kommen die Möhrenscheiben dazu. Rührt alles gut um und dünstet die Möhren bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten an.
  5. Gebt dann den Curry drüber und dünstet ihn unter Umrühren auch noch kurz an.
  6. Jetzt kommt der abgekühlte Reis dazu. Unter Rühren für ca. 5 Minuten mitbraten.
  7. Zum Schluss das Fleisch und die Mandeln dazugeben und für ein, zwei Minuten mitbraten und wieder heiß werden lassen.
  8. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft und kurz vor dem Servieren mit der restlichen Kresse bestreuen.
  9. Kleiner Tipp: das Ganze kann auch vegetarisch zubereitet werden. Einfach die Schritte "Fleisch vorbereiten und anbraten" weglassen und statt dessen nur die Mandeln in entsprechend weniger Öl anrösten.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Möhren-Curry-WokAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!