Marzipanzöpfchen
Goldbraun, lauwarm, mit guter Butter und Marmelade oder Nutella, da freut man sich aufs nächste Sonntagsfrühstück.
Portionen Vorbereitung
8Zöpfe 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 60Minuten
Portionen Vorbereitung
8Zöpfe 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 60Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. In einer Rührschüssel mischt ihr das Mehl mit der Trockenhefe.
  2. Schneidet das Marzipan in kleine Würfel. Gebt sie zusammen mit der Butter, dem Zucker, Vanillezucker, dem Amaretto in die Milch und lasst das alles auf dem Herd unter Rühren langsam lauwarm werden. Bitte nur so lange, bis die Butter und das Marzipan geschmolzen sind.

  3. Dann rührt ihr da drei der Dotter und das ganze Ei rein. Genau! Deswegen darf die Milch auch nicht zu heiß sein, sonst gibts Rührei!
  4. Gießt die Milchmischung über die Mehlmischung und verknetet das ganze, entweder von Hand oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen, glatten Teig. Je nach dem müsst ihr noch ein wenig Mehl zugeben. Der Teig sollte möglichst nicht mehr kleben.
  5. Gebt den Teig in eine Schüssel und deckt diese mit Klarsichtfolie oder einem Geschirrtuch ab und lasst den Teig für 30 Minuten gehen.

  6. Nach den 30 Minuten knetet ihr den Teig noch mal gründlich durch. Wiegt ihn ab und teilt ihn dann entsprechend in 8 Portionen.
  7. Jede Portion wird nochmal in drei Portionen geteilt, erst zu Kugeln und dann zu daumendicken Strängen gerollt.

  8. Aus jeweils 3 Strängen flechtet ihr einen kleinen Zopf. Anfang und Ende gut zusammendrücken und etwas nach unten umschlagen.

  9. Belegt ein Backblech mit Backpapier und legt die Zöpfe darauf.

  10. Deckt wieder das Geschirrtuch oder die Klarsichtfolie darüber und lasst die Zöpfe noch mal für 30 Minuten gehen.
  11. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  12. Wenn die 30 Minuten rum sind, verrührt ihr das letzte Eigelb in einer Tasse und bestreicht die Zöpfe damit.
  13. Streut etwas Hagelzucker darüber und gebt das Blech für 20 Minuten auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen. Backt die Zöpfchen schön goldbraun.

  14. Holt die Zöpfe aus dem Backofen und lasst sie kurz ein wenig überkühlen, bevor ihr sie serviert.

  15. Die Zöpfe schmecken auch komplett abgekühlt hervorragend! 😉

Rezept teilen 🙂