Knöpfle

Knöpfle als Beilage zu bezeichnen, wird ihrer nicht gerecht. Die stehlen ganz schnell dem Hauptgericht die Show!

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Knöpfle
Knöpfle sind kleine, tropfenförmige Spätzle. Die sind schnell gemacht, gut vorzubereiten und werden einfach vor dem Servieren kurz in heißem Butterschmalz geschwenkt. Passen wunderbar zu allem, was Sauce hat.
Knöpfle
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Knöpfle sind kleine, tropfenförmige Spätzle. Die sind schnell gemacht, gut vorzubereiten und werden einfach vor dem Servieren kurz in heißem Butterschmalz geschwenkt. Passen wunderbar zu allem, was Sauce hat.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
1Portion 5Minuten 2Minuten 10Minuten
Portionen Vorbereitung
1Portion 5Minuten
Kochzeit Wartezeit
2Minuten 10Minuten
Zutaten
Portionen: Portion
Zutaten
Portionen: Portion
Anleitungen
  1. Je nach Personenzahl die angegebenen Mengen vervielfachen.
  2. Mehl, Wasser und Ei in eine Rührschüssel geben und mit einem Kochlöffel vermischen. (Achtung: Eier immer nacheinander, einzeln in einer Tasse aufschlagen und dann erst zum Mehl geben. Damit verhindert man, dass wenn eins der Eier mal "komisch" sein sollte, man die ganze Masse wegwerfen muss.) KEIN SALZ zugeben. Der Teig sollte von der Konsistenz eher dicklich sein. Wenn er das nicht tut, kann man entweder noch Wasser oder Mehl zugeben.
  3. Jetzt sind Muckis gefragt, ihr müsst den Teig solange mit dem Kochlöffel kräftig den Rand hoch schlagen, bis er Blasen wirft. Wenn man danach den Teig mit dem Löffel aus der Schüssel hebt, soll er zäh vom Löffel abreißen. Dann den Teig und die Oberarme ein paar Minuten ruhen lassen.
  4. Beim Spätzle- bzw. Nudelkochen gilt die 5er-Regel: 500 g Nudeln, 5 Liter Wasser und 50g Salz sind das richtige Mischungsverhältnis. Überlegt euch also vorher, aus wieviel Gramm Mehl ihr die Spätzle macht und setzt einen ausreichend großen Topf mit Wasser auf den Herd und kocht es auf. Dann erst das Salz zufügen.
  5. Wenn das Nudelwasser kocht, den Spätzlehobel kurz mit klarem Wasser ausspülen und auf den Topf setzen. Den Teig hineingeben und mit dem Wagen über das Sieb hin- und herfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.
  6. In so einen Spätzlehobel passt eine 2-Personen-Knöpfleteig-Menge problemlos hinein, bei dreien wird es schon eng. Dann empfehle ich (mindestens) einen zweiten Kochgang.
  7. Die Knöpfle umrühren, einmal aufkochen lassen und etwa 2 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, die kochen schnell hoch.
  8. Nach den zwei Minuten mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und auf einem Teller auskühlen lassen.
  9. Kleiner Tipp zum Saubermachen des Spätzlehobels: nehmt kaltes Wasser, damit löst sich der Teig leichter. Die Reste kann man dann beim Spülen ganz leicht entfernen.
Servieren
  1. Eine Pfanne mit hohem Rand heiß werden lassen und ca. 2 EL Butterschmalz (Diese Menge bezieht sich auf Knöpfle aus 300g Mehl) darin zerlassen. Die Knöpfle zugeben und heiß werden lassen. Wenn sie etwas kleben sollen, bitte habt Geduld, die lösen sich schon voneinander.
  2. Knöpfle unter Rühren gut durchschwenken, evtl. ein bißchen nachsalzen und heiß servieren.
  3. Um dem Ganzen etwas Farbe zu geben, kann man kleingeschnittene Petersilie im Butterschmalz kurz andünsten, bevor man die Spätzle darin schwenkt.

    Tipp: Bei größeren Mengen kann man die Spätzle natürlich auch auf dem Backblech im Backofen anbraten. Dann einfach mehr Butterschmalz nehmen und auch hier die Knöpfle ab und zu umrühren. Bei 200 Grad dauert das etwa 10 Minuten.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

1 comment on “KnöpfleAdd yours →

  1. Knöpfle sind eine geniale Sache und mit diesem Rezept schnell zubereitet. Vielleicht noch als Tip: die Knöpfle sind fertig, wenn sie „aufgetaucht“ sind und an der Oberfläche schwimmen. Und gut(!) abtropfen, sonst wird’s ne klebrige Pampe…

Deine Meinung interessiert mich!