Gurkensalat

Sucht ihr eine Beilage zu Wiener Schnitzel? Oder zu Frikadellen? Oder einfach nur so zum Abendessen dazu? Hier seid ihr richtig!

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Gurkensalat
Gurkensalat ist ne ganz einfache Sache - und sehr vielseitig abzuwandeln. Den bekommt man für jeden Geschmack hin!
Gurkensalat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Gurkensalat ist ne ganz einfache Sache - und sehr vielseitig abzuwandeln. Den bekommt man für jeden Geschmack hin!
Portionen Vorbereitung Wartezeit
2Portionen 5Minuten 10Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Minuten
Wartezeit
10Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Salatbasis
  1. Schneidet die kleine Schalotte oder eine halbe kleine Zwiebel in möglichst kleine Würfel. Wie, seht ihr hier: Zwiebel-schneiden-Video.
  2. Als nächstes schält ihr die Gurke und hobelt sie auf einem Gurkenhobel (was für ein Zufall!) in dünne Scheibchen. (Kleiner Tipp: wenn man sie vorher 1-2 Stunden in den Kühlschrank legt, tut ihr euch mit dem Hobeln leichter.)
  3. Wenn die Gurke schon etwas dicker ist, kann man sie vorher auch der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Löffel rausschaben. Man kann aber auch einfach eine dünnere kaufen und sich das schenken.
  4. So, ich hoffe, ihr habt die Gurkenscheiben direkt in die Salatschüssel gehobelt? Wenn nicht, wirds jetzt Zeit, sie umzufüllen. Und damit die Gurke nicht so alleine ist, kommen direkt die Zwiebelwürfel mit rein.
  5. Gebt gut einen halben bis dreiviertel TL Salz dazu und pfeffert das Ganze.
  6. Dann gebt ihr ca. 6 EL Öl darüber und dann noch 2 EL Essig. Gut umrühren UND...
  7. ...mindestens 10 Minuten stehen lassen. Warum? Weil Gurken ziemlich Wasser ziehen. Innerhalb von 10 Minuten schwimmen die Gurken ordentlich in Flüssigkeit.
  8. Und genau deswegen ist es auch nicht so tragisch, wenn ihr euch beim Salz oder Essig vergriffen habt. Die Flüssigkeit schüttet ihr jetzt einfach ab, indem ihr einen Teller auf die Salatschüssel legt, ihn weniger als 1/2 cm vom Rand zurückzieht und die Flüssigkeit einfach abschüttet. Damit geht evtl. überflüssiger Geschmack dahin, wo er hingehört. Mit einem Sieb geht das natürlich auch!
  9. Schmeckt den Gurkensalat evtl. mit Salz oder Essig noch etwas ab. Meistens ist das aber gar nicht mehr nötig!
Variation 1
  1. Hackt einige Petersilienblätter oder Dill (vom Dill nur die Spitzen nehmen, nicht die Stängel) und gebt ihn über den abgeschütteten Gurkensalat. Kurz umrühren - fertig!
Variation 2
  1. Das ist meine Lieblingsmischung! Nehmt einen halben Becher weißen Joghurt oder saure Sahne (ca. 75g) und presst eine geschälte Knoblauchzehe rein. Gut umrühren nicht vergessen.
  2. Gebt den Joghurt über den abgeschütteten Gurkensalat und rührt vorsichtig, nur ganz ein bißchen, um. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch hier noch ein bißchen gehackte Petersilie drübergeben.
Variante 3
  1. Gar nicht mein Ding, aber auch von einigen heißgeliebt: Zucker. Manche kombinieren das sogar noch mit Dill... Aber beim Kochen gilt: jeder, wie er will! 😉
Rezept Hinweise

Kleiner Tipp: probiert den Gurkensalat doch auch mal zu Wiener Schnitzel?

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “GurkensalatAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!