Mein Gado Gado…
Lauwarmer Salat mit Hähnchenbrust, Kartoffeln, Gemüse und Erdnusssauce.
Portionen Vorbereitung
2-3Portionen 30Minuten
Kochzeit
10Minuten
Portionen Vorbereitung
2-3Portionen 30Minuten
Kochzeit
10Minuten
Zutaten
Salatzutaten
Dressing
Anleitungen
Zutaten vorbereiten
  1. Erstmal gibt es vorab einiges vorzubereiten und zu schnippeln. Danach geht das Zusammenstellen der Salatschüsseln nachher aber umso schneller.

  2. Erstmal kocht ihr die beiden Kartoffeln mit Schale gar, pellt sie anschließend und lasst sie auskühlen. Ihr könnt natürlich auch übrig gebliebene Kartoffeln vom Vortag verwenden, wenn ihr welche habt.
  3. Die halbe Gurke wird geschält und der Länge nach halbiert. Danach kratzt ihr die Kerne raus und schneidet die Gurke in Würfel von ca. 1 cm.
  4. Wascht die Cherrytomaten und halbiert sie.
  5. Die Möhre schälen und mit einem Julienneschneider in schmale Streifen oder mit dem Kartoffelschäler in dünne Spalten schneiden.
  6. Von den Radieschen schneidet ihr den Grünansatz und die Wurzel ab und schneidet die Radieschen in dünne Scheibchen.
  7. Die Bohnensprossen werden unter fließend kaltem Wasser gut abgeduscht und dürfen dann in einem Sieb abtropfen.
  8. Die Hähnchenbrust schneidet ihr in ca. 2 cm große Würfel und bratet sie in etwas Butterschmalz oder Traubenkernöl goldgelb an. Dann salzt ihr das Fleisch und haltet es bei kleiner Hitze warm.

  9. Schneidet die ausgekühlten Kartoffeln in Würfel von ca. 2 cm und bratet sie ebenfalls in Butterschmalz goldgelb an. Etwas salzen und genau wie das Fleisch warmhalten.

  10. Setzt einen kleinen Topf Wasser auf und kocht die Eier für ca. 6 Minuten. Dann schreckt ihr die Eier kurz unter kaltem Wasser ab. Schält die Eier erst kurz, bevor sie auf den Salat kommen, dann bleiben sie auch warm.
  11. Vom Chinakohl entfernt ihr die äußeren 2-3 Blätter und halbiert ihn dann der Länge nach. Eine Hälfte schneidet ihr in dünne Streifen, die andere kommt zurück in den Kühlschrank. Daraus könntet ihr z.b. einen Chinakohl-Mandarinen-Salat machen?

  12. Bröselt das Kroepek klein und schneidet die halbe Peperoni (ohne Kerne und weiße Innenhäute) in dünne Ringe. Wascht 2-3 Stiele Koriander unter fließendem Wasser ab und zupft die Blättchen ab.

Dressing
  1. In einem hohen, schmalen Gefäß (ich nehme gerne ein Litermaß dafür) mischt ihr die Erdnussbutter, den Saft der beiden Limetten, die Sojasauce, die Fischsauce, die Tamarindenpaste mit dem Zucker, der Knoblauchzehe und der halben Peperoni. Letztere bitte vorab von den Kernen und der weißen Innenhaut befreien.
  2. Dann mixt ihr das Ganze mit dem Stabmixer gut durch bis ihr ein homogenes dickflüssiges Dressing habt.
Endmontage
  1. Ihr braucht jetzt 2 größere oder 3 kleinere Salatschüsseln. Das Dressing würde für drei Portionen reichen…
  2. Verteilt das Dressing auf die Salatschüsseln. Bewegt die Schüssel hin und her, damit sich das Dressing überall verteilen kann. Wenn es nicht so richtig verläuft, könnt ihr auch mit einem Löffel nachhelfen. Die Innenseite der Schüssel soll schön mit Dressing ausgekleidet sein.



  3. Achtung: salzt das ganze vorbereitet Gemüse vorsichtig, bevor ihr es in die Schüssel gebt.
  4. Dann gebt ihr erstmal die Chinakohlstreifen hinein.

  5. Verteilt die Möhrenstreifen, die Gurken, die Radieschenscheiben, die Tomatenhälften, die Sprossen und die Kartoffelwürfel rund um den Rand der Schüssel.

  6. In die Mitte gebt ihr die Fleischwürfel und darauf verteilt ihr die geviertelten, hartgekochten Eier.

  7. Gebt ein paar Korianderblättchen darüber und dann könnt ihr die Schüsseln auch schon servieren.
  8. Vor dem Essen mischt sich jeder seinen Salat gut durch und streut sich nach persönlichem Geschmack das geriebene Kroepoek und evtl. ein paar Streifchen Peperoni drüber.

Rezept teilen 🙂