Corona-Suppe

Wer sich jetzt fragt, warum ich die Suppe ausgerechnet SO nenne:

Also zum einen kommen da keine Nudeln rein, die man im Moment sowieso nicht zu kaufen bekommt, statt dessen viel gesundes Gemüse. Letzeres habe ich heute nach dem Home Office per Fahrrad im Hofladen meines Vertrauens im Nachbardorf gekauft: schön quer durchs Feld. (Viel besser als ein voller Supermarkt, wo im Moment jeder auf der Jagd nach Klopapier ist und keiner auf den anderen Rücksicht nimmt!) Auf dem Weg dahin bin ich an unserer Dorfmetzgerei vorbeigefahren, wo vor dem wirklich kleinen Laden ein Sonnenschirm mit zwei bequemen Liegestühlen stand. An der Tür war ein Schild angebracht, wo darum gebeten wurde, dass nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig das Geschäft betreten mögen. Auf dem Rückweg habe ich da kurz angehalten und zwei Zwiebelmettwürste für die Suppe gekauft. Bratwurst war leider schon ausverkauft. Die Hygienemaßnahmen waren in beiden Geschäften vorbildlich. Zwei Meter Abstand zwischen allen Beteiligten, Handschuhe, die nach jedem Einkauf gewechselt wurden. Der Metzger fragte schon vor dem Bezahlen, mit welchem Geldschein ich bezahlen wollte, um das Wechselgeld direkt mitbringen zu können. (Ich habe übrigens auf das Wechselgeld verzichtet, es wanderte direkt ins Sparschwein für die Angestellten.) Meinen Einkauf stellte er auf einen Tisch und entfernte sich sofort, damit ich nähertreten konnte, um ihn einzupacken. Respekt!!! So klappt #socialdistancing…

Und last but not least: diese Gemüsesuppe isst sogar mein Mann! Zum einen wegen der Zwiebelmettwurstscheiben und zum anderen, weil die Suppe mit dem Stabmixer fein püriert wird. Gemüse, das man nicht mehr erkennen kann, ist unschädlich. 😉 Unsere Mütter wussten das schon: Männer dürfen alles essen, aber nicht alles wissen!

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Corona-Suppe
Suppe geht eigentlich immer! 3-4 Sorten Gemüse, etwas Brühe, ein Stabmixer und wer es mag, gibt noch ein bisschen Wurst dazu. Das ist fast schon das ganze Rezept!
Corona-Suppe
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Suppe geht eigentlich immer! 3-4 Sorten Gemüse, etwas Brühe, ein Stabmixer und wer es mag, gibt noch ein bisschen Wurst dazu. Das ist fast schon das ganze Rezept!
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 15Minuten 25Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15Minuten
Kochzeit
25Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Da das hier ein schnelles Rezept ist, wird es auch kurz und kackig beschrieben.
  2. Wascht und schält die Kartoffeln und die Möhren. Schneidet sie danach in ca. 1 cm große Würfel.

  3. Entfernt die großen Blätter von der Kohlrabiknolle. Die bekommt das Kaninchen, falls ihr eins habt. Behaltet euch aber die ganz kleinen, etwas fusseligen Blätter aus der Mitte zurück und wascht sie unter fließendem Wasser kurz ab.
  4. Schält die Kohlrabi mit einem scharfen Messer 1-2 mm dick ab. Der Kartoffelschäler hat hier keine Chance. Ab und an trifft man beim Schälen auf ein paar harte (=holzige) Stellen. Diese bitte auch großzügig entfernen. Danach schneidet ihr die Kohlrabi in Scheiben, diese in Streifen und dann in Würfel.
  5. In einem großen Topf lasst ihr einen großzügigen EL Butterschmalz heiß werden und gebt dann die Gemüsewürfel dazu. Bratet sie unter Rühren für ein paar Minuten an und giesst dann die Gemüsebrühe dazu. 1,5 Liter, wenn ihr es eher dicker haben wollt. 1,75 Liter, wenn ihr die Suppe lieber dünner haben mögt.

  6. Lasst die Suppe für 20-25 Minuten köcheln. Das Gemüse sollte so weich sein, dass ihr es anschließend pürieren könnt.

  7. Packt die Zwiebelmettwürste aus ihrer Plastikpelle aus und schneidet sie in 1/2 cm dünne Scheiben. Gebt diese in die Suppe und lasst die Wurst ca. 5 Minuten garziehen.

  8. Danach schmeckt ihr die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.
  9. Schneidet die dünnen Kohlrabiblättchen in hauchfeine Streifen und bestreut damit die Suppe.
  10. Tipp: wer keine Zwiebelmettwurst mag, nimmt 2 Bratwürste und formt aus dem Brät kleine Kugeln. Diese könnt ihr entweder separat anbraten und in die Suppe geben oder direkt in der Suppe garziehen lassen.
  11. Tipp: wer mag, gibt nach noch einen Löffel Creme Fraiche quasi als I-Tüpfelchen auf die Suppe.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Print Recipe
Powered byWP Ultimate Recipe

0 comments on “Corona-SuppeAdd yours →

Deine Meinung interessiert mich!